Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1003

Der Mann mit den zwei Penissen

Das Cover sieht schon mal vielversprechend aus: Unter dem Titel "Double Header: My Life with Two Penises" hat der anonyme Autor Diphallic Dude seine Memoiren veröffentlicht.

Auf leider nur 76 Seiten berichtet der bisexuelle US-Amerikaner, wie es war, mit zwei Geschlechtsteilen aufzuwachsen. Er schreibt über sein erstes Mal und wie andere Menschen reagieren, wenn er seine Hose auszieht. Auch einige explizite und detailreiche Sexszenen darf der Leser erwarten. Nach Angaben von Diphallic Dude sind seine beiden Penisse voll funktionstüchtig und jeweils rund 25 Zentimeter lang. In seinem Leben habe habe er Sex mit rund 1.000 Männern und Frauen gehabt.

Bereits im vergangenen Jahren hatte der Autor unter den Nickname "DoubleDickDude" auf der Onlineplattform Reddit von sich reden gemacht - sein Post "I am the guy with two penises. AMA." wurde dort über 17.000 Mal kommentiert.

Warum er anonym bleiben möchte, erklärte er in einem Interview mit dem "Rolling Stone": "Wenn Superman gegenüber der Welt zugegeben hätte, dass er Clark Kent ist, wäre er niemals allein gelassen worden. Wenn ich an die Öffentlichkeit und vor die Kamera ginge, wäre ich von diesem Moment an der Typ mit zwei Penissen und nicht mehr ich."

Die von Wissenschaftlern Diphallie genannte Doppelbildung des Penis ist ein sehr seltenes Phänomen. Sie beim Menschen nur einmal unter rund 5,5 Millionen männlichen Neugeborenen auf. Seit 1609 sind weltweit nur etwa 100 Fälle bekannt.

Die Ebook-Ausgabe von "Double Header: My Life with Two Penises" ist bei Amazon.de für 7,63 Euro erhältlich. (mize)


-w-

#1 stromboliProfil
  • 04.01.2015, 12:35hberlin
  • oh herr jemine..
    zwei mal 25 zentimeter ; wie als mann die einträchtig unterbringen, ohne sich um den totalen genuss zu bringen
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 TrostanAnonym
  • 04.01.2015, 22:07h
  • Wie Heteronorm die Kommentare in Bild online zu dem Thema. Aber was erwartet man auch von denen.
    Obwohl im Text eindeutig steht das er Sex mit 1000 Männern UND Frauen hatte, beziehen sich die Kommentare nur auf den Sex den er mit Frauen hat. Z.B. ob er mit seiner Dipalie eine Freundin findet, Scherze ob er Zwillingsschwestern heiratet etc. Das er bisexuell ist wird völlig übergangen und steht auch nicht direkt im Text. Das er auch Sex mit Männern scheinen die meisten überlesen zu haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 trostanAnonym
  • 04.01.2015, 22:28h
  • Lag wohl daran das die Bild das Wort Bisexualität nicht erwähnt hat. Auf anderen Seiten, Fokus u.a. schreiben das Wort Bisexualität aus und prompt gehen die Kommentaroren nicht mehr nur auf seine Heteroseite ein sondern diverser und wünschen ihm zb das er den passenden Partner oder die passende Partnerin findet.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 TrostanAnonym
  • 04.01.2015, 22:33h
  • Interessant was im englischen Original Artikel steht.

    He told Rolling Stone that sometimes he likes to 'surprise' his bed partners, which doesn't always go well and women are always more judgmental than men.

    Der Volksmund sagt das Frauen vorurteilsfreier als Männer seien. Stimmt wohl nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 EnyyoAnonym
  • 05.01.2015, 09:39h
  • MIt "Diphallia" liefert die Google-Bildersuche auch mal ein paar Anschauungsobjekte. Also schön ist was anderes. Eher passt wohl: "faszinierend".

    Erstaunlich die Seltenheit: bei 1: 5,5 Mio müsste es locker 600 Doppelschwänze auf der Welt geben - es sei denn, man operiert das in der frühen Jugend.
  • Antworten » | Direktlink »