Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1019

Zu heiß für die U-Bahn

Dieser Popo darf in U-Bahnhöfen und -zügen der britischen Hauptstadt nicht gezeigt werden, entschieden die Verkehrsbetriebe Transport for London (TfL).

Das Poster zur Wiederaufnahme von Kevin Elyots Theaterstück "My Night With Reg" verstoße wegen des nackten Hinterteils gegen die Werberichtlinien, teilte das staatliche Unternehmen mit. Der mit einem Original-"Ziggy Stardust"-Album von David Bowie halbverdeckte Knackarsch gehört dem Schauspieler Lewis Reeves.

Die mehrfach ausgezeichnete Komödie "My Night With Reg", die 1994 Premiere feierte, spielt Mitte der Achtziger Jahre auf dem Höhepunkt der Aids-Krise und handelt von einer Gruppe schwuler Männer, die eine Party feiern. "Meine Nacht mit Reg" lief auch auf verschiedenen Bühnen in Deutschland.

In London ist das Stück, das im vergangenen Jahr zum 20. Jubiläum am Donmar Warehouse neu aufgenommen wurde, nun bis 11. April im Apollo Theatre im West End zu sehen. Auf der Bühne kann man Reeves Hinterteil unzensiert bewundern, verspricht Regisseur Robert Hastie.

Der "London Evening Standard" zeigte sich verwundert über das prüde Werbeverbot, wo doch "Justin Biebers mit Photoshop bearbeitete Beule ein Fixpunkt bei der täglichen U-Bahnfahrt" geworden sei. (cw)


-w-

#1 GayPropagandaNOWAnonym
  • 20.01.2015, 12:47h
  • (Hetero-) Sexistische Dauerinszenierungen überall. Immer penetranter und aggressiver. Aber wehe, irgendwo wird mal ein geiler männlicher Knackarsch sichtbar. Dann ist die heteronormative Ordnung in ernsthafter Gefahr!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 audi5000Profil
  • 20.01.2015, 13:24hlindau
  • wie ich anderswo schon mal kommentiert habe. die titten und das tor zur hölle von frauen werden überall gezeigt. aber wehe es kommt mal ein penis oder wie hier der arsch von nem mann ins bild gibt´s gleich nen aufschrei
  • Antworten » | Direktlink »
#3 indoktrinationAnonym
#4 RobinAnonym