Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1042

Schwules Motiv erhält World Press Photo Award

Bild: Mads Nissen / Scanpix / Panos Pictures

Dieses Porträt eines schwulen Paares aus Sankt Petersburg wurde als Teil einer Fotoserie zum Thema "Homophobie in Russland" zum weltweit besten Pressefoto des Jahres gewählt.

Die Jury des Wettbewerbs "World Press Photo 2014" zeichnete am Donnerstag in Amsterdam den dänischen Fotografen Mads Nissen mit dem renommierten Preis aus. Er ist mit 10.000 Euro dotiert.

Das Foto des schwulen Paares Jon und Alex nehme eindrucksvoll Stellung zu einem universalen Thema, begründete die Jury ihre Entscheidung. Für Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle werde das Leben in Russland zunehmend schwieriger. "Sexuelle Minderheiten werden mit rechtlicher und sozialer Diskriminierung konfrontiert, Verfolgung und sogar gewalttätigen Hass-Verbrechen von konservativen religiösen und nationalistischen Gruppen", heißt es in einer Erklärung der Jury.

"Dieses Foto hat eine große ästhetische Kraft und zeigt Menschlichkeit", erklärte die Vorsitzende der Jury, Michele McNally, Direktorin für Fotografie bei der "New York Times".

Insgesamt waren für den "World Press Photo Award 2014" fast 100.000 Fotos aus 131 Ländern eingereicht worden. Die Preise wurden in acht Kategorien an 42 Fotografen vergeben. Die Siegerfotos werden ab April in einer Ausstellung in Amsterdam und anschließend in über 40 Ländern öffentlich gezeigt.

Mads Nissens komplette Fotoserie "Homophobia in Russia" ist hier zu sehen. (cw)


-w-

#1 JasperAnonym
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 walton74Anonym
  • 13.02.2015, 11:49h
  • Bißchen zu düster für meinen Geschmack.- Hat so leider was von einem Stromausfall ohne Kerzen. Oder liegt darin die künstlerische Intimität des Fotos? Dennoch: Glückwunsch Mads Nissen!
  • Antworten » | Direktlink »