Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1053

Rapper B.S.H. erntet Shitstorm

Mit einem Cover-Entwurf, auf dem sich zwei Männer küssen, hat Rapper Bass Sultan Hengzt dem Deutschrap den elendigen homophoben Spiegel vorgehalten.

Das Motiv der Premium-Edition von "Musik wegen Weibaz" postete "B.S.H." am Sonntagabend auf Facebook und Twitter - und erntete umgehend einen widerlichen Shitstorm. Von "Keine Toleranz für schwuchteln #nohomo" bis "2 Schwule sind eklig .... Ich würde es nicht wollen das n Kind ein schwules Pärchen als normal sieht!!!!" lauteten die noch eher freundlichen Kommentare. Ein weiblicher Fan schrieb: "Du elendee schwule missgeburt !! hab dein Album immer gekauft aber ab heute siehst du kein Cent mehr du schwuler bastard !! Disslike".

"Läuft ja richtig mit Homophobie", kommentierte Bass Sultan Hengzt die offensichtlich einkalkulierten Reaktionen - innerhalb weniger Stunden verlor er über 100 Facebook-Fans.

Allerdings gab es auch einige Stimmen, die dem Rapper für seinen Mut lobten. "Bin PRO Küssende-Männer-Cover!!!", meinte etwa Rapper-Kollege und Wolfpack-Chef D-Bo: "Rap ist viel zu oft homophob, religiös extremistisch, rassistisch oder anders peinlich!!!"

Ein Twitter-Userin schrieb: "OMG armes Deutschland. Deutschrapszene dreht durch wegen einem schwulencover? @Sultanhengzt tolle Aktion - ich Kaufs mir".

Bereits Ende Dezember hatte B.S.H. ein erstes Vorschauvideo zum Album "Musik wegen Weibaz" veröffentlicht - mit dem sehr passenden Song "I love Haters". (mize)


-w-

13 Kommentare

#1 stromboliProfil
  • 23.02.2015, 13:24hberlin
  • nebenbei gesagt; wirklich ein erotisches bild!
    Und dem mann, den produzenten und den positiven followern beide daumen hochgehalten... That's the Way (I Like It)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DANKEAnonym
  • 23.02.2015, 13:35h
  • Besser könnte man die "freie", "tolerante", "westliche" Traumwelt, in der sich ein paar sozial privilegierte, bürgerliche Schwule wähnen, nicht zum Zerplatzen bringen. DAS ist die Lebenswirklichkeit für die breite Masse der Jugendlichen im Jahr 2015! Und der christliche bürgerliche Staat lässt diese Aggressoren nicht nur gewähren, sondern mit seiner homphoben Politik überhaupt erst gedeihen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Patroklos
#4 RobinAnonym
  • 23.02.2015, 22:39h
  • Der konservative Rollback ist halt in vollem Gange.

    Union und Kirchen arbeiten langsam auf ihr Ziel hin. Und SPD und FDP sind willige Helfer dabei.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MeineFresseAnonym
  • 24.02.2015, 04:29h
  • Was haben Kirche und CDU mit deutschem Rap zu tun?
    Leute die so denken haben ihre Ansichten kaum aus der Kirche und haben auch wenig politisches Bewusstsein.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Homonklin44Profil
  • 24.02.2015, 04:29hTauroa Point
  • Wäre schön, wenn endlich auch im Rap und Hiphop-Genré klar wird, dass die Musikke keiner Hetero-Isolationsstation entspringt! Thumbs Up! Yo!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 SoziologeAnonym
  • 24.02.2015, 10:31h
  • @MeineFresse:

    Du hast scheinbar null Ahnung über gesellschaftliche Prozesse und Strukturen.

    Es mag ja sein, dass Rapfans weder CDU-Wähler noch besonders kirchentreu sind. (Wobei man sich da auch schnell irren kann.)

    Aber es geht um ein gesamtgesellschaftliches Klima, in dem alle leben und das auch Leute prägt, die dieses Klima erst mal nicht selbst verursacht haben und denen die Verursacher vielleicht sogar suspekt sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 PolitologeAnonym
  • 24.02.2015, 10:58h
  • @Soziologe: Danke! Das reaktionäre Geschrei dieser soziologisch ungebildeten kleinbürgerlichen (nach eigenen Angaben heterosexuellen) sich selbst so nennenden "Fresse" wird immer unerträglicher.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MeineFresseAnonym
  • 24.02.2015, 16:09h
  • Rede doch keinen Scheiss.
    Ich selbst habe Queer.de vorgeschlagen, über dieses Thema einen Artikel zu machen. Aber Rapfans haben mit CDU und Kirhcneklima einfach mal gar nichts zu tun, weil sie es als spießig-uncool ablehnen. In diesem Bereich hat die Kirche ihre Finger einfach mal nicht im Spiel, keine Ahnung was daran reaktionär sein soll.
    Ich nenne mich so, weil ein ungläubiges "Meine Fresse" oft der erste Denkimpuls ist über den Quatsch den man hier teilweise zu lesen kriegt.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Patroklos
  • 24.02.2015, 18:05h
  • Cem Özdemir hat auf Twitter bei BSH auch einen Tweet in Bezug auf das geplante Cover hinterlassen!
  • Antworten » | Direktlink »