Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1055

Regenbogenfamilien auf Mac und iPhone

  • 25. Februar 2015, noch kein Kommentar

Regenbogenfamilien auf Mac und iPhone. Das wurde aber auch Zeit: In einer Testversion bietet Apple nun erstmals Emojis an, die queere Familien zeigen.

Zwar gab es bislang auch schon Symbole mit lesbischen und schwulen Paaren (queer.de berichtete), doch Kinder waren allein einem Hetero-Pärchen vorbehalten. Die Beta-Versionen von Apples Betriebssystemen OS X 10.10.3 und iOS 8.3 bieten nun eine deutliche größere Vielfalt: Insgesamt können die User zwischen 15 Familien-Emojis wählen.

Auch bei der Hautfarbe zeigt Apple endlich mehr Diversity: So zeigt die Emoji-Standardvariante kein weißes Gesicht mehr, sondern leuchtet in einem knalligen Simpsons-Gelb. Hält der User die Taste gedrückt, bekommt er eine Auswahl aus fünf weiteren Hauttönen - von Zartrosa bis Tiefbraun.

Ingesamt gibt es mit dem Update 300 neue Symbole für iPhone, iPad und Mac. Die Emojis wurden in Japan erfunden, erfreuen sich mittlerweile aber großer Beliebtheit in aller Welt, weil sie das Schreiben von Nachrichten und das Zeigen von Emotionen vereinfachen und überall sofort verstanden werden.

Dennoch sind noch immer nicht alle mit den neuen Test-Emojis zufrieden. So haben Alleinerziehende und Paare mit mehr als zwei Kindern weiteren Änderungsbedarf bei Apple angemeldet und wollen ebenfalls eigene Symbole haben. (cw)


-w-