Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1065

25 Jahre BO-YS

  • 07. März 2015, noch kein Kommentar

Fast hätte die Rosa Strippe in Bochum ein bedeutsames Jubiläum verschlafen: Erst jetzt fiel ihr ein, dass vor 25 Jahren, am 6. Januar 1990, die erste "BO-YS"-Party im Kulturzentrum Bahnhof-Langendreer stattfand.

Seit über einem Vierteljahrhundert ist damit der erste Samstagabend im Monat bei den Ruhrgebiets-Schwuppen rot markiert. Zusammen mit dieser Info verschickte der Verein auch das erste Plakatmotiv an die Presse.

Damals wollte man in Bochum vor allem einen Ort schaffen, an dem schwule Männer selbstverständlich und ohne Diskriminierung miteiander tanzen können. Doch bevor die "BO-YS" mit ihrem Markenzeichen des Bochumer-KFZ-Nummernschildes geboren wurde, standen eine Reihe von ganz anderen Namen zur Auswahl: von "Traumprinzenfete" über "Männerschwoof" und "Gay Dance" bis zum "Schnittchenauflauf" lauteten die damals diskutierten Vorschläge.

Zu Beginn wurde nur in der großen Halle des Kulturzentrums getanzt, dann kam zur Jahrtausendwende das neue "studio 108" hinzu. Insgesamt acht DJs legen heute auf den beiden Dancefloors auf, mit ihren unterschiedlichen Repertoires von den Disco-Klassikern der 1980er und 1990er Jahre bis zu Trashpop oder R'n'B und House. Fast 800 Gäste pilgern an jedem ersten Samstag im Monat nach Langendreer.

Das Besondere: Die "BO-YS" war und ist Engagement aus der Community für die Community. Der Erlös der Party, die vom Verein Rosa Strippe und in den beiden Monaten Februar und Oktober von der Aidshilfe Bochum veranstaltet wird, kommt unmittelbar der Beratungsarbeit beider Einrichtungen und damit wiederum schwulen Männern zu Gute.

Natürlich wird auch am heutigen ersten März-Samstag im Kulturzentrum Bahnhof-Langendreer gefeiert. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum nach Bochum! (mize)


-w-