Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1068

Mein Körper, meine Rechte

  • 10. März 2015, noch kein Kommentar

Zwei Männer küssen sich im Gesicht eines Models - mit einem außergewöhnlichen Körperpainting unterstützt die in Tokio lebende Künstlerin Hikaru Cho die weltweite Kampagne "My Body My Rights" von Amnesty International.

Andere 3D-Motive der gerade einmal 21 Jahre alten Kunststudentin symbolisieren neben Homosexualität das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, auf Verhütung und Abtreibung. Mit ihren hyperrealistischen Motiven, die sie mit Acrylfarben auf die Haut ihrer Model malt, hat Hikaru Cho in den vergangenen Wochen weltweit für Schlagzeilen gesorgt.

Hintergrund der Kampagne "My Body My Rights" ist, dass Millionen Menschen weltweit nicht frei entscheiden können, mit wem sie Sex haben möchten, wann oder wen sie heiraten.

"Bei dem Wort Menschenrechte denken viele nur an bekannte Rechte wie Meinungsfreiheit oder die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz", heißt es dazu auf der deutschen Website von Amnesty International. "Zu den eher unbekannten gehören die sexuellen und reproduktiven Rechte. Doch ihr Schutz ist nicht minder wichtig." (mize)


-w-