Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1077

Homoerotik aus China

  • 19. März 2015, noch kein Kommentar

Ren Hang gehört zu den wenigen chinesischen Künstlern, die in ihren Werken bewusst auch Lesben und Schwule zeigen. Jetzt sind seine oft homoerotischen Bilder in Wien zu sehen.

Die Galerie OstLicht präsentiert noch bis zum 19. Juni 2015 die europaweit bisher umfangreichste Ausstellung des jungen Shootingstars, dem Chinas Zensoren das Leben oft schwermachen.



Auf den Porträts von Ren Hang posieren junge Frauen und Männer - meist Freunde des Künstlers - nackt in mal verletzlichen, mal expliziten Posen. Die intimen Fotografien fordern moralische und soziale Tabus Chinas direkt heraus, indem sie den menschlichen Körper und Sexualität in allen Konstellationen erkunden.



Die regelmäßige Zensur seiner Bilder beeinflusst seine künstlerischen Praxis und die Ästhetik des 1987 geborenen Fotografen. Sie sind einerseits sorgfältig inszeniert, andererseits ist ihnen auch das Momenthafte anzusehen, das seiner - teils unfreiwillig - schnellen Arbeitsweise entspringt.



Alle in Wien gezeigten Fotografien sind käuflich erwerblich. Zur Ausstellung erscheint zudem ein Bildband bei dienacht Publishing, herausgegeben von Michael Kollmann und Calin Kruse. (cw)


-w-