Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1102

Transgender-Model

Der US-amerikanische Onlineshop ModCloth lässt seine Kollektionen auch von Models präsentieren, die keine Traummaße haben - nun zeigt er mit Rye Silverman erstmals ein transsexuelles Mannequin.

Die Autorin, Bloggerin und Comedian ist seit langem ein Fan des Unternehmens, das sich auf Klamotten im Vintage-Stil spezialisiert hat. In der Style Gallery von ModCloth hatte Silverman mehrere Bilder von sich in ihren neuen Kleidern hochgeladen - und war so Co-Gründerin Susan Koger aufgefallen.



Die Transfrau fühlte sich durch die Auswahl als offizielles Model geehrt: "In der Mode hat ein großer Wandel begonnen in Richtung reale Körper und authentische Schönheit, und ich hoffe, dass dies weitergeht", sagte Rye Silverman gegenüber dem Portal Buzzfeed. "Ich bin vielleicht ein Extremfall, aber wir sollten alle Menschen sehen lassen, dass sie schön ist." (cw)


-w-

11 Kommentare

#1 RobinAnonym
  • 13.04.2015, 08:15h
  • Sehr fortschrittlich und ein Zeichen für mehr Vielfalt, an dem sich andere ein Vorbild nehmen sollten.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 EnyyoAnonym
  • 13.04.2015, 10:37h
  • Warum sehen eigentlich viele Transfrauen aus wie Männer im Fummel und sind zumindest optisch trotz allem medizinischen Aufwand maskuliner als die meisten Transvestiten?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 21st CenturyAnonym
  • 13.04.2015, 10:48h
  • @Enyyo: Warum nerven Sie andere mit Ihren abgeschmackten Vorstellungen von "maskulin" und "feminin"?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Patroklos
#5 Fred in BKKAnonym
  • 13.04.2015, 13:10h
  • die Idee ist gut, aber die Klamoten sehen aus ,wie die von meiner Oma..1950 und frueher..
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Fred in BKKAnonym
  • 13.04.2015, 13:20h
  • Warum sehen eigentlich viele Transfrauen aus wie Männer im Fummel und sind zumindest optisch trotz allem medizinischen Aufwand maskuliner als die meisten Transvestiten?

    ...diese Frage entfaellt in Thailand ....

    hier platzen die "echten Frauen" vor Neid...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 AetztussiAnonym
  • 13.04.2015, 13:27h
  • Hi,
    als ich die Bilder von diesem Typen sah hätte ich kotzen können. Schon wieder ein Transschänder, der sich als Transsexuell ausgibt. Der Typ ist niemals transsexuell, sondern ein Wäscheständer. Echte Transsexuelle achten auf ihr Äußeres. Damit sind Klamotten gemeint. Bartschatten, und männlicher Haarschnitt sind auch ein absolutes NoGo.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ursus
  • 13.04.2015, 14:45h
  • zu Aetztussi:
    Das wollte ich schon immer mal fragen... wird die trans-großinquisitorin, die darüber richtet, wer eine echte transsexuelle ist und wer sich ketzerisch am transkatechismus vergreift, eigentlich in einem konklave gewählt? oder geschieht das per selbstakklamation?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 GroinkAnonym
  • 13.04.2015, 15:14h
  • Schade, dass sich in einer angeblich sehr offenen und toleranten Community Leute darüber beschweren, dass sich manche nicht in Geschlechterrollen einfügen können/möchten.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 WillieAnonym
  • 13.04.2015, 18:06h
  • Ich kenne ne Masse Lesben, die genauso aussehen, also wo ist das Problem? (vollkommen ernst gemeint)
  • Antworten » | Direktlink »