Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1104

Bottom for Hillary

  • 15. April 2015, noch kein Kommentar

Ryan, ein 23-jähriger Schwuler aus San Francisco, hat eine äußerst po-litische Kampagne für die US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton gestartet: Er verkauft Tanktops und T-Shirts mit dem Aufdruck "I'd Bottom for Hillary."

Zahlreiche Republikaner-Anhänger folgen bereits seinem Instagram-Account, weil sie die Aktion für eine gemeine Satire hielten, doch Ryan beteuert, dass er es komplett ernst meint: "Passivsein ist eine tiefgehende Angelegenheit", erklärt der 23-Jährige: "Es gehört viel Vertrauen und Verständnis dazu, jemanden in sich eindringen zu lassen."

Seine Aktion sei als authentisches "Kompliment an Hillary" zu verstehen, auch wenn natürlich ein Schmunzeln dazugehöre. Um Aufmerksamkeit beim Wähler zu wecken, müsse man heute aber ungewöhnliche Wege gehen.

Nicht amüsiert war man beim US-Onlineableger des britischen "Guardian". Die Kampagne "I'd Bottom for Hillary" sei sexistisch und würde den Kampf der Homosexuellen um Gleichstellung verraten, heißt es in einem erzürnten Kommentar. Zudem brauche man bei Madame Clinton wohl viel Gleitgel...

Die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton hatte am Sonntag ihre Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen 2016 offiziell bekanntgegeben und in ihrem ersten Wahlvideo auch ein schwules und ein lesbisches Paar gezeigt (queer.de berichtete).

Die Shirts "I'd Bottom for Hillary" sind auf Ryans Website für 18,75 Dollar pro Stück erhältlich. (mize)


-w-