Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1105

Coming-out bei "Mortal Kombat"

  • 16. April 2015, noch kein Kommentar

Coming-out bei "Mortal Kombat". Er kickt anderen Kämpfern den Kopf vom Leib oder schießt ihnen das Herz aus der Brust - und doch kann er zu Männern zärtlich sein: Kung Jin aus "Mortal Kombat X" ist der erste schwule Charakter des brutalen Videospiels.

Regisseur Dominic Ciancialo bestätigte das Coming-out nach der entsprechenden Frage eines Fans auf Twitter mit einem klaren "Ja".

Einen Hinweis auf Kung Jins Homosexualität hatte ein Dialog in dem neuen Beat-'em-up-Spiel gegeben. Auf die Bitte von Donnergott Raiden, sich den Shaolin-Mönchen anzuschließen, meinte der asiatischstämmige Kämpfer: "Ich kann nicht. Sie würden mich nicht akzeptieren." Raiden entgegnete jedoch: "Sie interessiert nur, was in deinem Herzen ist, nicht wen dein Herz begehrt."

Das Videospiel "Mortal Kombat" erschien 1992 erstmals in Spielhallen und sorgt seitdem wegen seiner extremen Gewaltdarstellungen immer wieder für Empörung. Schon vom ersten Teil an war das Spiel in Deutschland erst ab 18 Jahren freigegeben. Es wird erwartet, dass auch die zehnte Fassung indiziert wird:


Bei Amazon.de ist "Mortal Kombat X" für PlayStation 4 ab 63,99 Euro erhältlich. (cw)


-w-