Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1115

A&F wird keusch

Ob das die richtige Strategie ist, die sinkenden Verkäufe wieder anzukurbeln? Die bei vielen Schwulen beliebte Modekette Abercrombie & Fitch will in Zukunft keine halbnackten männlichen Models mehr vor ihren Läden positionieren.

Die neuen Richtlinien sollen am 1. August in Kraft treten, teilte das US-Unternehmen mit, das weltweit über 1.000 Filialen betreibt - davon 16 in Europa. Dann ist selbst Schluss mit knackigen Sixpacks auf den Einkaufstüten. Nicht mehr erlaubt sind auch House Music aus Lautsprechern, gedimmtes Licht in den Umkleidekabinen und automatische Parfümzerstäuber.

Neue Anforderungen gelten ebenso für die als diskriminierend kritisierte Personalauswahl: "Körpertyp und physische Attraktivität sind keine Kriterien, nach denen wir unsere Angestellten auswählen", heißt es in einer offiziellen Stellungnahme von Abercrombie & Fitch. "Wir stellen nette, intelligente und optimistische Menschen ein, die sich intensiv um unsere Kunden kümmern."

Egal wie man nun zu dieser Entscheidung der Modekette stehen mag, sie bedeutet das Ende einer Ära - und für viele vermutlich weniger Spaß beim Shopping. Für die wehmütigen Leser haben wir deshalb heute ein Archivfoto als "Bild des Tages" gewählt. Zu sehen sind Mitarbeiter der A&F-Filiale in College Green, Dublin.

Zugegeben, diese Jungs dürften sich gerne intensiv um uns kümmern... (mize)

s.a.: Düsseldorf: Katholische Kirche Vermieter von Abercrombie & Fitch (24.10.2013)


-w-

#1 seb1983
  • 26.04.2015, 15:43h
  • Wird Zeit dass der Laden pleite geht.

    Immerhin haben sie gezeigt dass auch Männer unter Sexismus leiden können und damit das Problem öffentlicher gemacht.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 axelschwarz
  • 26.04.2015, 15:46h
  • Sexy sieht es aus, wenn sie die Shirts nicht anhaben. Die Klamotten finde ich nicht toll. Es gibt schönere Fummel als diese Teile. Mike Jeffries hat einen phoenix aus der Marke gemacht und zur Bruchlandung gezwungen. Vor den Läden wartet keiner mehr.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Rolf RebrandingAnonym
#4 Harry1972Profil
  • 26.04.2015, 16:14hBad Oeynhausen
  • "Die bei vielen Schwulen beliebte Modekette Abercrombie & Fitch will in Zukunft keine halbnackten männlichen Models mehr vor ihren Läden positionieren."

    ...sondern ganz nackte weibliche Models?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Homonklin44Profil
  • 26.04.2015, 18:24hTauroa Point
  • Die gehen vermutlich dem Absatz-Trend zu schlecht gebauten KundInnen nach,die mehr qm an Kleidungsfläche kaufen und wollen dralle Weiber nicht halbnackt raus hängen!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Patroklos
#7 Global TrendAnonym
  • 26.04.2015, 23:45h
  • Die Marketing-Experten wie die Massenmedien schalten überall auf die immer penetrantere Dauerobjektifizierung von Frauen, im Stile der gewalttätigen, ganz überwiegend heterosexistischen Porno-Industrie. Da passen nackte, knackige Jungs und Männer nicht mehr ins Konzept. Die Programmierung der Zielgruppe läuft in eine ganz andere Richtung.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 maaartinAnonym
  • 27.04.2015, 10:13h
  • naja, de klammotten sind halt zum hundertsten mal diese amerikanische schwiegersohn look mit viel zu großem logo drauf und wurde von den huschen hier hauptsächlich wegen dem satz "das hab ich beim shoppingurlaub in ny gekauft" erstanden. und wenn oma lieschen sich das gleich gegenüber von karstadt holen kann, ist halt für leute, die das mal toll fanden, der nervenkitzel weg und es bleibt übrig was es is - langweilier kram für zu viel geld.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 2015Anonym
  • 27.04.2015, 12:15h
  • Frauen bald nur noch in Bikini-Höschen und String-Tangas und Männer maximal verhüllt und nicht einmal ansatzweise in den gleichen objektifizierenden Posen. So sieht die kommerziell und massenmedial produzierte Geschlechterordnung des Jahres 2015 aus, nach deren Diktat Kinder und Jugendliche von kleinauf abgerichtet werden.
  • Antworten » | Direktlink »