Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1127

Bundesverdienstkreuz für Peter Jüngling

Bundesverdienstkreuz für Peter Jüngling. In Hanau wurde am Mittwoch dem rührigen wie bescheidenen LGBT-Aktivisten Peter Jüngling das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Der 59-Jährige ist u.a. Vorsitzender des Verbandes lesbischer und schwuler Polizeibediensteter in Hessen (VelsPol) sowie Vorstandsmitglied des Vereins Queer Hanau. Darüber hinaus engagiert sich Jüngling seit den 1970er Jahren im Hanauer Geschichtsverein sowie bei der Freiwilligen Feuerwehr.

In seiner Laudatio würdigte Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) "Hanaus ehrenamtlichen Tausendsassa" (so die "Offenbach-Post") und warb für ein buntes und tolerantes Hanau. Dazu trage Jüngling bei, da er sich seit der Gründung von Queer Hanau e.V. dafür einsetze, dass es für Homosexuelle ein kulturelles Angebot in der Stadt gebe. Es seien so auch Schutzräume geschaffen worden, wo Beratungen stattfinden könnten.

Hauptberuflich ist der Polizeioberkommissar Schutzmann vor Ort im Bereich der Polizeistation Hanau 1, Ansprechpartner für gleichgeschlechtliche Lebensweisen des Polizeipräsidiums Südosthessen, sozialer Ansprechpartner seiner Behörde, Kontaktbeamter für muslimische Organisationen und landesweiter Sachverständiger für archäologische Bodenfunde und Raubgrabungen.

"Ich freue mich, dass mein stets gut gelaunter Kollege endlich für seine zahlreichen Tätigkeiten ausgezeichnet wurde", erklärte Florian Meerheim als stellvertretender Vorsitzender von VelsPol Hessen. "Wer hätte vor Jahren noch gedacht, dass ein LGBTIQ-Aktivist für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wird. Ich bin sehr stolz auf Peters Lebenswerk und darauf, ihn einen Teil davon begleiten zu dürfen."

Der Preisträger nahm die Auszeichnung äußerst bescheiden entgegen: "Kein Mensch kann etwas erreichen ohne Menschen, die hinter einem stehen", sagte Peter Jüngling. Er dankte seiner Schwester, die sich jahrelang um die pflegebedürftige Mutter kümmerte und ihm so den Rücken frei hielt, um sich in der knappen Freizeit in den genannten Bereichen zu engagieren.

"Man selbst kennt so viele Menschen, die einem einfallen, die auch ausgezeichnet werden müssten", sagte Jüngling abschließend. "Manche sind sogar hier im Raum." (mize)


-w-

#1 Markus44Anonym
  • 07.05.2015, 16:51h
  • "Man selbst kennt so viele Menschen, die einem einfallen, die auch ausgezeichnet werden müssten", sagte Jüngling abschließend. "Manche sind sogar hier im Raum."

    --> Allein für diesen Satz hätte er eine weitere Auszeichung nach meinem Empfinden erhalten können.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
#3 stromboliProfil
  • 08.05.2015, 09:31hberlin
  • na ja, mit sicherheit hat der nicht an dich gedacht...
    mach dir also erst mal keine allzugroßen hoffnungen auf staatliches lametta" und schreib dich hoffungsfroh in die warteliste ein
    ansonsten gilt das wort vom bundesalten: "Ehrungen, das ist, wenn die Gerechtigkeit ihren guten Tag hat."
  • Antworten » | Direktlink »