Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1146

"Because of Who I Am"

  • 25. Mai 2015, noch kein Kommentar

"Because of Who I Am": Mit einer Crowdfunding-Kampagne wollen die beiden Regisseure Benjamin Cantu und Nils Bökamp 30.000 Euro zusammen trommeln, um ihre neue LGBT-Doku "Because of Who I Am" in besonders homophoben Ländern zeigen zu können - inklusive einer Plakatkampagne.

Der Film präsentiert international bekannte queere Künstler wie Oscar-Preisträger Dustin Lance Black (Drehbuch für "Milk"), den marokkanischen Schriftsteller und Filmemacher Abdellah Taïa, den israelischen Fotografen Benyamin Reich, die Theatermacherin Mojisola Adebayo, den Frontsänger der Band Mashrou' Leila, Hamed Sinno, aus Beirut, die Tänzerin und Choreografin Mamela Nyamza aus Südafrika sowie die Russen Askold Kurov und Pavel Loparev (Regisseure der Doku "Children 404"). Sie alle erzählen, wie ihre eigene sexuelle Orientierung und Diskriminierung auf ihr kreatives Schaffen gewirkt haben.

"Wir finden es wichtig, dass die Geschichten unserer Protagonisten erzählt werden", so Nils Bökamp und Benjamin Cantu über ihre Kickstarter-Kampagne: "Wir denken, dass unsere Dokumentation über Kunst und sexuelle Orientierung bzw. Identität das Potential hat, Veränderungen zu initialisieren, aber nur wenn wir die allgemeine Komfort-Zone verlassen und in die Länder gehen, in denen LSBTI-Menschen alltäglichen Verfolgungen und Diskriminierungen ausgesetzt sind."

Die Filmtour soll von Plakatwerbung in den jeweiligen Städten und einer interaktiven Webseite begleitet werden. Dabei soll die Plakatkampagne - wie das Pinguin-Motiv oben - an typischen Stereotypen rütteln und alltägliche Diskriminierungen offen legen.

In Deutschland wird der Film am 24. Juni auf arte im Kontext der Ausstellungseröffnung "Homosexualität_en" im Deutschen Historischen Museum und im Schwulen Museum* Berlin ausgestrahlt. (mize)



-w-