Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1167

Offline-Kampagne für die #Ehefueralle

Bild: Frank Pingel

In Köln "blühen" in den letzten Tagen vermehrt Plastikrosen im Stadtbild auf - an allen ist ein Papierherz befestigt mit der handschriftlichen Forderung "JA! Ich will #EheFürAlle".

Wer hinter dieser ungewöhnlichen Offline-Kampagne steckt, ist unklar - sie kommt in der Domstadt aber hervorragend an. Ein anderes Herz, das User "marspet" vor zwei Tagen auf Instagram postete, erhielt dort bislang fast 2.500 Likes:

#EheFürAlle 👍🏻

A photo posted by Marspet (@marspet) on



-w-

#1 VonUndZu
  • 14.06.2015, 14:19h
  • Super! Diese Aktion sollte sich ausbreiten. Ich bin dann mal Herzen ausschneiden...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FelixAnonym
  • 14.06.2015, 16:35h
  • Was für eine tolle Aktion!

    Solches sog. "Guerilla-Marketing" ist oft viel effektiver als alles andere...

    Lasst uns diese Aktion auch in andere Städte und andere Teile Deutschlands tragen. Lasst und solche Herzen (egal ob mit oder ohne Rose) in Städten, in Universitäten, etc. aufhängen.

    Damit das Thema nicht aus dem Bewusstsein verschwindet und die Politik das nicht wieder aussitzen kann.

    So lange, bis die Ehe geöffnet ist...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 NicoAnonym
  • 14.06.2015, 16:56h
  • Ich hoffe auch, dass sich diese Aktion viral ausbreitet und sich möglichst viele Leute beteiligen.

    Das schöne ist, dass da jeder mitmachen kann und selbst entscheidet, wie viele Herzen er wo verteilt.

    Da nicht jeder so eine schöne Handschrift hat, wäre es auch gut, wenn man das als PDF-Vorlage zum Ausdrucken zur Verfügung stellen würde. Wer lieber selbst kreativ ist, kann das ja weiterhin individuell gestalten.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 HinnerkAnonym
  • 14.06.2015, 18:15h
  • Da schließe ich mich an.

    Wäre schön, wenn das eine Bewegung würde.

    Wir dürfen jetzt nicht nachlassen oder vorschnell aufgeben, sondern müssen das Thema im Bewusstsein der Menschen und der Medien halten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 yelimSEhemaliges Profil
  • 14.06.2015, 18:55h
  • "Wer hinter dieser ungewöhnlichen Offline-Kampagne steckt, ist unklar"

    Stecken wir uns einfach alle dahinter ..
  • Antworten » | Direktlink »
#6 VonUndZu
#7 AktivistAnonym