Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1180

Das Bunte Haus

Das Bunte Haus. Um das Urteil der Supreme Court zur Öffnung der Ehe in allen US-Bundesstaaten zu feiern, ließ Präsident Barack Obama das Weiße Haus in Washington D.C. am Freitagabend in Regenbogenfarben erstrahlen.

Bereits im Laufe des Tages hatte das Weiße Haus die Profilbilder auf Facebook und Twitter durch gezeichnete Regenbogenhäuser ersetzt. Unter dem Hashtag #LoveWins hatte Obama das Urteil in einem Tweet zudem als "großen Schritt in unserem Marsch in Richtung Gleichberechtigung" bezeichnet.

Gleich nach dem Urteil rief der US-Präsident persönlich den schwulen Kläger Jim Obergefell an, der für seine Menschenrechte bis zum höchsten Gericht gezogen war. In einer Rede vor dem Weißen Haus sprach Obama von einem "Sieg für Amerika", denn: "Wenn alle Amerikaner gleichbehandelt werden, sind wir alle freier." (queer.de berichtete)

Das Bundeskanzleramt in Berlin, in dessen Nähe heute die CSD-Demo zum Brandenburger Tor führt, bleibt hingegen weiß. Eine Stellungnahme der Bundesregierung zum Urteil des Supreme Court gibt es nicht. (cw)


-w-

#1 TheDadProfil
#2 RobinAnonym
  • 27.06.2015, 23:00h
  • In Deutschland wird schon ein Aufstand gemacht, wenn nur schon eine Regenbogenflagge an einem öffentlichen Gebäude gehisst wird.

    Und dort wird sogar das ganze Weiße Haus in Regenbogenfarben getaucht...

    Deutschland - willkommen im Mittelalter...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 giliattAnonym
  • 27.06.2015, 23:48h
  • Der selbstverordnete Sparhaushalt der Parlamentarier und der Umstand, dass es für Regierungsgebäude noch keinen "Energiepass" gibt, verbieten eine ungeplante bunte Beleuchtung des Kanzleramtes und der Ruine des Reichstages in Berlin. Gegen eine erneute Christo-Verhüllung (aus Scham?!)spricht hingegen nichts. Weiss verhüllt. Fuck Mutti Merkels Bauchgefühl...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Tobi CologneAnonym
  • 28.06.2015, 10:01h
  • Man stelle sich mal vor, man würde fordern, das Bundeskanzleramt, das Schloss Bellevue oder den Bundestag mit Regenbogenfarben anzuleuchten.

    Dann wäre das Geschrei unter den Homohassern groß.

    Aber anderswo geht sowas immer ohne große Probleme...

    Das zeigt, wie rückständig Deutschland ist. Und das wohl auch bleiben wird, solange diese machtgeilen Opportunisten Deutschland regieren.
  • Antworten » | Direktlink »