Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1191

Muslim Pride

Muslim Pride. Beim Pride Photo Award 2015 wurde mit "Muslim Pride" auch ein Foto ausgezeichnet, das für Empörung auf mehreren Seiten sorgen dürfte.

Das Porträt zweier Burka tragender Menschen, die sich eng umarmen, erhielt den ersten Preis in der Kategorie "Einzelfotos". Eingereicht wurde es von der aus Pakistan stammenden Künstlerin Mariam Magsi, die im kanadischen Toronto lebt.

Magsi versteht ihr Foto "Muslim Pride" als Beitrag gegen Homophobie: "Unsere Liebe wird immer eure Intoleranz überlagern", schreibt sie zum Bild in ihrem Tumblr-Blog. "Mobbing, Gewalt und Mord stehen auf der Tagesordnung, vor allem in Gebieten, die unter einer veralteten religiösen oder politischen Doktrin regiert werden. Menschen werden jedoch immer einen Weg finden, um sie selbst sein zu dürfen ... auch wenn sie es im Verborgenen tun müssen."

Mit dem Hauptpreis des diesjährigen Pride Photo Award wurde ein Porträt eines elf Jahre alten Transmädchens ausgezeichnet (queer.de berichtete). (mize)


-w-

41 Kommentare

#1 FredinbkkProfil
  • 08.07.2015, 14:29hBangkok
  • Genau so ist eine Studentin hier in der Uni vermummt.
    Ich sah sie in der Mensa,sie holte sich ihren Teller voll Essen und verschwand damit.
    Ein andrer Student sagte mir,dass sie nie hier esse auch nicht im Hoersaal ..
    auf meine Frage..ja wo geht die denn mit dem Essen hin...
    antwortet er mir auf die Maedelstoilette ,dort schliesst sie sich ein und kann dann ihre Burka lueften...

    Zum essen auf Scheisshaus ....weil Gotteswille!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Harry1972Profil
  • 08.07.2015, 14:43hBad Oeynhausen
  • Fredinbkk, eigentlich könnte die Uni irgendeinen anderen Raum finden, wo die Frau ihr Essen zu sich nehmen kann. Auch wenn ich von diesen vermummten Frauen genauso wenig halte, wie von allen anderen streng religiösen Menschen, finde ich es entwürdigend, daß sie auf der Toilette speisen muss.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 reiserobbyEhemaliges Profil
#4 wuermchenEhemaliges Profil
  • 08.07.2015, 14:50h
  • @Harry1972

    Die UNI könnte, sollte jedoch nicht. Weder sollte es in staatlichen Ausbildungsstätten, oder generell in der Gesellschaft, eine Separierung nach Geschlecht noch nach Religion stattfinden. Ich denke ein Burkaverbot, welches auch das europäische Menschenrechtsgericht für rechtens erklärt hat, sollte auch in Deutschland beschlossen werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Harry1972Profil
  • 08.07.2015, 15:23hBad Oeynhausen
  • @ wuermchen

    sollte, sollte, sollte...

    Ändert alles nichts an der aktuellen Situation jetzt und heute. Bis sich alle einig sind, halte ich es für wichtig, daß diese Frau ihre Mahlzeiten nicht auf einer Toilette zu sich nehmen muss.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FredinbkkProfil
  • 08.07.2015, 15:44hBangkok
  • ..weshalb ..bekommst Du denn immer einen Steifen,wenn Du Maedels in der Burka siehst ??
    Wenn das so sein sollte ...es gibt Psychiader.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DanielsAnonym
  • 08.07.2015, 16:07h
  • Ich bezweifel das man unter so einer Verschleierung frei atmen und normal sehen kann.
    Da kann man mir noch so oft sagen die würden das freiwillig machen...die jahrelange Unterdrückung sorgt dafür oder die religiöse Verblendung. Meistens beides.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 AgnostikerbaerAnonym
  • 08.07.2015, 16:21h
  • Zitat:

    "finde ich es entwürdigend, daß sie auf der Toilette speisen muss."

    Das muss sie ja überhaupt nicht. Die Burka ist nicht mit ihr verwachsen und sie könnte sich ohne weiteres anders anziehen. Anders sieht die Situation für minderjährige Grundschülerinnen aus, die etwa in Berlin teilweise zum Kopftuchtragen gezwungen werden. Laïcité! Trennung von Religion und Staat - jetzt!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Harry1972Profil
  • 08.07.2015, 16:52hBad Oeynhausen
  • Agnostikerbaer, Du machst es Dir reichlich einfach.
    Die gleiche Denkweise zeigen auch Leute, die Frauen sagen, sie sollten sich einfach keine kurzen Röcke anziehen, dann würden sie auch nicht vergewaltigt.
  • Antworten » | Direktlink »