Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1200

Klamauk und Glory Holes

Bild: 20th Century Fox

Berlins schwules Fetischevent "Folsom Europe" hat es nun auch in eine Hollywood-Komödie geschafft - "Big Business - Außer Spesen nichts gewesen" läuft jetzt im Kino.

In dem Film von Ken Scott, der in den USA unter dem Titel "Unfinished Business" komplett floppte, reisen Dan Trunkman (Vince Vaughn), der hart arbeitende Inhaber einer kleinen Agentur, und seine beiden nicht besonders cleveren Angestellten Tim McWinters (Tom Wilkinson) und Mike Pancake (Dave Franco) nach Deutschland, um das wichtigste Geschäft ihres Lebens abzuschließen. Doch Dans alter Kumpel Bill Whilmsley (Nick Frost), Verbindungsmann zum potentiellen Investor, vergnügt sich derweil lieber auf dem Folsom-Festival. Das amerikanische Business-Trio findet ihn schließlich in voller Uniformmontur hinter einem der vielen Glory Holes auf dem Klo einer Berliner Schwulenkneipe.

Wer auf unförmige Schwanzattrappen und sehr plumpen Humor steht, dürfte an "Big Business - Außer Spesen nichts gewesen" seine Freude haben. Ganz nett ist zumindest die Anspielung auf die gescheiterte Berliner Container-Performance "Wanna Play?" von Dries Verhoeven - als "American Businessman 42" bezieht Dan ohne es zu wissen ein transparentes Hotelzimmer, das gleichzeitig als Kunstprojekt dient. (mize)


-w-

#1 Harry1972Profil
  • 17.07.2015, 12:03hBad Oeynhausen
  • Na, wegen Nick Frost werde ich mir den Film wohl angucken. Immerhin ist er seit der "Blood & Icecream Trilogie" einer meiner Lieblingsschauspieler.
    Wer Klamauk mit Aliens klasse findet, dem sei "Paul - Ein Alien auf der Flucht" empfohlen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
#3 Harry1972Profil