Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1201

Neues Lesbenmagazin "Straight"

Neues Lesbenmagazin "Straight". Bewegung auf dem queeren Medienmarkt: Am Mittwoch erscheint mit "Straight" die erste Ausgabe eines neuen Lesbenmagazins.

"Während der Zeitschriften-Markt ein breites Angebot für Schwule bereithält, gibt es in Deutschland gerade mal ein einziges klar positioniertes Print-Magazin für die Zielgruppe der ca. zwei Millionen lesbischen und queeren Frauen", heißt es dazu in einer Mitteilung des Berliner Verlags TCHAKABUM von Herausgeberin Felicia Mutterer.

Die Konkurrenz zur etablierten "L-Mag" soll in einer Auflage von 15.000 Exemplaren viermal im Jahr erscheinen und bundesweit im Bahnhofs- und ausgewählten Pressehandel zum Preis von 4,90 Euro erhältlich sein.

Unter dem Hashtag #JippieJayGay sorgt die Premierenausgabe bereits vor Erscheinen für einigen Wirbel in den Sozialen Netzwerken. Dass sich ein queeres Medium ausgerechnet "Straight" nennt, ist übrigens nicht neu - bereits 1999 erschien in Schweden ein Schwulenmagazin gleichen Namens.

In einem Interview mit radioeins erklärte Herausgeberin Mutterer, keine Klischees bedienen und vor allem auch ein Heft für "weibliche" Lesben bieten zu wollen. "Schöne und starke Frauen, die Frauen lieben, wollen wir zeigen", heißt es dazu auf der Webseite. "Wir wollen den femininen Lifestyle in der queeren Community sichtbar machen. Oder anders gesagt: Mit Straight wollen wir die frauenliebende Welt strahlen lassen."

In der Titelgeschichte "Kein Bock auf Stigma" der ersten Ausgabe soll es ums Coming-out am Arbeitsplatz gehen. Darüber hinaus erscheint ein Interview mit einem Samenspender für ein lesbisches Paar, weitere Geschichten beschäftigen sich u.a. mit Bondage und High Heels.

Auch wenn diese Themen vielleicht noch nicht so ganz vom Hocker reißen, sollte sich man sich unbedingt den ersten, sehr netten Werbespot von "Straight" anschauen:


Eine ausführliche Heftkritik folgt in der kommenden Woche. Wir wünschen den Kolleginnen viel Erfolg! (mize)

"Straight" auf Facebook
"Straight" auf Twitter


-w-

#1 Robby69Ehemaliges Profil
  • 18.07.2015, 20:14h
  • Der Titel ist total unlogisch. Denn "straight" bedeutet im Englischen schließlich "hetero" - und nicht lesbisch. Wieso nennt sich eine Zeitschrift, die sich eindeutig an Lesben - und nicht an Hetero-Tussis - wendet, dann übersetzt "hetero"???? Das kann ich absolut nicht nachvollziehen...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ServalaAnonym
  • 18.07.2015, 22:03h
  • Straight bedeutet aber auch: Direkt, geradeaus, unmittelbar und ehrlich, je nach Nutzung
  • Antworten » | Direktlink »
#3 LilaAnonym
  • 19.07.2015, 00:48h
  • Die Zeitschrift zielt doch auf eine deutschsprachige Leserschaft ab...unnötig, dass zunehmend deutsche Zeitschriften einen englischen Titel wählen.
    In Frankreich ist das noch anders, dort steht man dem englischen Einheitsbrei ( das die vielfältigen, verschiedenen Sprachen nach und nach verenglischt und viele Ausdrücke und Wörter der Landessprache durch englische Wörter ersetzt werden) sehr kritisch gegenüber.
  • Antworten » | Direktlink »