Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1219

Die erste Regenbogenstraße der Welt

Warum sich mit einem Zebrastreifen begnügen, wenn man doch die ganze Straße einfärben kann? Zum Gay Pride in Reykjavik wurde aus der Einkaufsmeile Skólavörðustígur die erste Regenbogenstraße der Welt.

Bürgermeister Dagur Bergþóruson Eggertsson, die CSD-Organisatoren und viele freiwillige Helfer griffen am Dienstag zum Pinsel, um mit dem bunten Weg offiziell die isländische Pride-Saison zu eröffnen.



Die Parade zum Hinsegin Dagar findet am kommenden Samstag statt. Erwartet werden rund 100.000 Menschen - fast ein Drittel der gesamten isländischen Bevölkerung (mize)

Link zum Thema:
Zehn Gründe, warum ich Island liebe (16.01.2014)


-w-

#1 Patroklos
#2 BuntAnonym
  • 05.08.2015, 15:47h
  • Würde man das in Deutschland versuchen, würden einige Parteien, die Kirchen und auch einige Ewiggestrige aus dem Volk aber Schnappatmung bekommen.

    Die würden dann was von "mangelnder Verkehrssicherheit", "Diskriminierung von Religion", "Zwangsumerziehung", "Gender-Wahn", etc. schwafeln.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AlexDProfil
  • 05.08.2015, 22:09hBonn
  • Nette Sache, aber ich möchte das nicht putzen wollen, gelb bekommt man ja so gar nicht säubern
  • Antworten » | Direktlink »