Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1230

H&M wagt den Trans-Blick

Die Werbekampagne für die neue Freizeitsport-Kollektion hat die H&M-Marke "& Other Stories" mit einem reinen Transgender-Team umgesetzt - inklusive Models, Fotografie, Styling und Make-up.

Während auf den Motiven Valentijn De Hingh und Hari Nef zu sehen sind, bediente Amos Mac die Kamera, Love Bailey kümmerte sich ums Styling und Nina Poon war für das Make-up verantwortlich.



"Die Modewelt entdeckt Transgender-Models, und wir denken, dass ist großartig", erklärte "& Other Stories"-Kreativdirektorin Sara Hildén Bengtson in einer Pressemitteilung. "Aber wir fragten uns auch, ob man den traditionellen Blick der Mode wirklich ändern kann, wenn man dieselbe normative Crew hinter der Kamera einsetzt. Aus diesem Grund haben wir fünf kreative Menschen eingeladen, alle transgender, um unsere neueste Kampagne umzusetzen."



"& Other Stories" ist eine im März 2013 auf den Markt gebrachte Marke innerhalb des H&M-Konzerns. Für die Marke, die sich in erster Linie an mode- und qualitätsbewusste Frauen richtet, wurden eigene Ladengeschäfte u.a. auch in Berlin, Köln und München eröffnet. Außerdem können die Artikel im eigenen Onlineshop erworben werden. (cw)


-w-

#1 Robby69Ehemaliges Profil
  • 16.08.2015, 18:08h
  • Finde ich klasse! Je deutlicher und je öfter gezeigt wird, dass Homo-und Transsexualität (und natürlich auch Bi- und Intersexualität) genauso normal ist wie Heterosexualität, desto besser!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 unfairAnonym
  • 16.08.2015, 19:38h
  • Das ändert am Grundproblem nichts. Mode wird meistens für Frauen gemacht, ( egal ob bio oder trans). Frauen haben in einem Kaufhaus oft 3 Etagen und Männer eine.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ursus
  • 16.08.2015, 21:20h
  • sympathische aktion. ich frage mich aber, ob die das für eine männliche zielgruppe auch machen würden.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Homonklin44Profil
  • 16.08.2015, 22:04hTauroa Point
  • Finde ich super! Die sind nicht so beschränkt wie andere Mode-Macher!

    Den Glanz-Hoodie würde ich auch tragen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 TheDadProfil
  • 16.08.2015, 23:23hHannover
  • Zu 2# Dafür haben Männer dann Baumärkte, Selbsthilfewerkstätten und die Tankstelle..
  • Antworten » | Direktlink »
#6 BerlinerAnonym
  • 18.08.2015, 10:11h
  • zu #6 ich würde aber lieber mehr Auswahl im Kaufhaus haben wollen als einene Baumarkt und co.
  • Antworten » | Direktlink »