Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1255

Pansy Ass Ceramics

Jetzt endlich gibt es das passende Porzellan, wenn man sich am Kaffeetisch bei den Eltern outen möchte und nicht die richtigen Worte findet.

Spätestens wenn der Käsekuchen aufgegessen ist, wissen Mami und Papi bei diesem Teller sofort Bescheid.

Natürlich gibt es auch eine lesbische Version:



"Pansy Ass Ceramics" heißt die kleine Porzellanmanufaktor aus Kanada, die ausschließlich queere Teller und Tassen produziert.



Jedes Stück wurde handbemalt, erklären die beiden Gründer Kris Aaron und Andy Walker.



Zwischen 40 und 60 Dollar kostet ein queerer Teller, der vermutlich nicht geschirrspülmaschinenfest ist. "Nur für dekorative Zwecke", heißt es auf der Homepage.



Dennoch eignet sich so ein Service von "Pansy Ass Ceramics" ganz wunderbar, um beim Date zu Hause mehr oder weniger subtilte Botschaften zu übermitteln:



Weitere Motive kann man sich auf der offiziellen Instagram-Seite anschauen. (cw)


-w-

#1 Harry1972Profil
  • 10.09.2015, 17:09hBad Oeynhausen
  • Hmm... ich hätte lieber das Service aus "La Cage aux Folles", wenn ich mich denn überhaupt dazu hinreissen lassen könnte, noch mehr Geschirr zu kaufen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Yetiy371
  • 10.09.2015, 17:21h
  • Ich weiß ja nicht ...
    "Griechische Fick-Teller" (Walter Moers) in Hutschenreuter-Optik?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Patroklos
#4 Robby69Ehemaliges Profil
#5 herve64Profil
  • 11.09.2015, 08:48hMünchen
  • Nette Layoutzeichnungen. Gibt es auch Teller, auf denen die Motive auch ausgearbeitet sind, so dass sie stilistisch mit den Kitschdekoblumen am Rand harmonieren?
  • Antworten » | Direktlink »