Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1276

Mainz ist so bunt wie das Leben

Mit zwei neuen Plakatmotiven, die seit Dienstag an zahlreichen Mainzer Litfaßsäulen kleben, setzt die Stadt ihre LGBT-Akzeptanzkampagne "Ich liebe wie ich lebe - Mainz ist so bunt wie das Leben" fort.

Die erstmals im Herbst 2014 gestartete Kampagne zur Akzeptanz geschlechtlicher, sexueller und familiärer Vielfalt wurde von der Gruppe Queerbilder initiert und von der städtischen Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen unterstützt (queer.de berichtete).

Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) begrüßte die neuen Motive: "Mit 'Ich liebe wie ich lebe' führt Queerbilder die integrative Plakatkampagne fort, deren Slogan alle Mainzerinnen und Mainzer gleichermaßen anspricht. Sie rückt Personen mit ihrer sexuellen Identität bzw. ihrer sexuellen Orientierung in den Fokus, die mitten unter uns leben und so einen wichtigen Teil des bunten Lebens in Mainz bilden."

Während auf dem einen neuen Motiv der bekannte LGBT-Aktivist und 61 Jahre alte Lehrer Joachim Schulte zu sehen ist, zeigt das zweite Plakat acht schwule, lesbische und queere Studierende aus Mainz.



"Die Vielfalt in unserer Stadt wollen wir mit der Fortführung der Kampagne unterstreichen, indem wir nun Plakate mit jüngeren und älteren Menschen in den Mittelpunkt gestellt haben", erklärt dazu Katharina Hahn für Queerbilder.

Die Gruppe arbeitet als unabhängige Initiative unter dem Dachverein Queernet Rheinland-Pfalz - mit Vertreterinnen und Vertretern u. a. vom Frauenzentrum und der Lesbenberatung Mainz, vom Mainzer Kultur- und Kommunikationszentrum für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Intersexuelle sowie der Sportgruppe Kinder des Olymp. (cw)

Downloads:
Plakat Joachim als PDF
Plakat Studierende als PDF


-w-

#1 FelixAnonym
  • 29.09.2015, 10:17h
  • Tolle Kampagne!

    Solche Kampagnen mit realen LGBTI sollte es noch viel öfter geben, um Vorurteile und Ängste abzubauen und zu zeigen, dass wir selbstverständlicher Bestandteil der Gesellschaft sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
#3 SebiAnonym
  • 29.09.2015, 11:42h
  • Die Homohasser versuchen ja gerne, uns als irgendwelche gefährlichen Monster hinzustellen, die eine Gefahr für Kinder und die ganze Gesellschaft seien.

    Insofern sind solche Aktionen, die zeigen, dass dies nicht so ist, sehr wichtig.

    Bitte mehr davon...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Carsten ACAnonym
#5 coming outAnonym
  • 29.09.2015, 12:42h
  • Lobenswerte Maßnahme!

    Sind auf den Plakaten auch schwule_lesbische Schüler_innen, Auszubildende, allgemein Jugendliche zu sehen?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hugo1970Profil
  • 29.09.2015, 20:59hPyrbaum
  • Die Plakate müßen überall aufgehängt werden, insbesondere in allen Bildungseinrichtungen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 kuesschen11Profil
  • 30.09.2015, 09:54hDarmstadt
  • Ja, solche Plakate brauchen wir in vielen deutschen Städten und genauso in der Provinz.
    Der Mann wirkt freundlich, ausgleichend und liberal.
  • Antworten » | Direktlink »