Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1366

Die erste schwule Feuerlöschdecke

Wenn's im Schwulettenhaushalt mal brennt, ist nun endlich ein echter Kerl zur Stelle: Der finnische Brandschutzartikel-Hersteller Jalo hat eine Tom-of-Finland-Kollektion von Feuerlöschdecken auf den Markt gebracht.

Neben dem oben abgebildeten Motiv "The Aviator" sind auch die jeweils 1,20 mal 1,80 Meter großen Glasfaser-Tücher "The Hero", "The Leader" und "The Dog" erhältlich. Eine Muskelkerl-Löschdecke, die einfach über den Brandherd geworfen wird und damit im Idealfall das Feuer erstickt, kostet 44.90 Euro.

Für sicherheitsbewusste Menschen, die es weniger kerlig mögen, hat Jalo neben der Tom-of-Finland-Kollektion auch eine Mumin-Kollektion im Angebot. (mize)


-w-

#1 giliatt 2Anonym
  • 28.12.2015, 01:35h
  • Schwachsinn!!! Der Gesetzgeber schreibt beispielsweise einem gewerblichen Frittenbuden-Betreiber das Vorhalten von Feuerlöschdecken vor, damit er den Ölbrand einer Fritteuse ersticken kann.Für private Haushalte - ob nun schwule oder heterosexuelle Kerlchen darin wohnen - gibt es eine solche Vorschrift definitiv nicht.
    Ob das Rettungsmittel nun mit schwulen Symbolen bemalt ist, oder anderweitigen TOM-OF-FINLAND-Schwanzkritzeleien, sei dahin gestellt. Fakt ist die Sinnlosigkeit.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TomTomTomAnonym
  • 28.12.2015, 11:27h
  • @ #1 "giliatt"
    Meine erste Reaktion auf das Produkt war "gääähn". Aber nachdem ich Ihr Posting gelesen habe, könnte ich fast anfangen zu glauben, dass solche Produkte nötig sind, um Kreaturen wie Sie zu provozieren, biss i/Ihre Birne vor Zorn platzt.
    Ach ja: Im launig geschriebenen Queer.de-Beitrag sthet nirgends, dass das Vorhalten solch einer (oder ähnlichen) Decke Pflicht wäre. Da frage ich mich doch glatt, wovon ein "giliatt" besessen ist. Und warum.
  • Antworten » | Direktlink »