Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1374

Heteros müssen schwule Cruising-Werbung dulden

Diese beiden oberkörperfreien Herren dürfen weiterhin in niederländischen Bahnhöfen für schwules "Non-Stop Cruising" werben - die Reclame Code Commissie wies eine Beschwerde "besorgter" Eltern zurück.

Mit dem Motiv wollte das aus Kanada stammende Unternehmen Pink Triangle Press seine Gay-Hookup-App Squirt.org in Holland bekannt machen. Die Plakate fielen jedoch offensichtlich nicht nur der schwulen Zielgruppe auf, beim Werberat hagelte es Beschwerden heterosexueller Mitbürger. Beklagt wurde u.a., dass auch Kinder so schlimme Begriffe wie "Squirt" oder "Cruising" zu lesen bekämen.



Die niederländische Reclame Code Commissie sah allerdings keine Verletzung der geltenden Werberichtlinien. Squirt.org unternehme "alle nötigen Vorsichtsmaßnahmen, um guten Geschmack und öffentlichen Anstand" nicht zu verletzen, heißt es in der Entscheidung. Die beiden oberkörperfreien Models würden "keinerlei Formen von sexueller Handlung suggerieren".

Damit sind die Niederlande toleranter als Kanada: In Toronto wurden erst vor wenigen Wochen ähnliche Plakate von Squirt.org aus den U-Bahnen entfernt (queer.de berichtete). (cw)


-w-

#1 FelixAnonym
  • 03.01.2016, 21:26h
  • Gut, dass sich die Niederländer nicht gegen freie Rede entschieden haben. Nackte Oberkörper sind ja keine Pornographie.

    Schlimm, dass das in Kanada anders gesehen wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ollinaieProfil
  • 04.01.2016, 09:30hSeligenstadt
  • in niederländischen Bahnhöfen für schwules "Non-Stop Cruising" werben - ... Beschwerde "besorgter" Eltern zurück.

    Wohl eher besorgter Ehefrauen, dass der Alte mal auf neue Gedanken kommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 David77Anonym
  • 04.01.2016, 11:22h
  • Na sowas aber auch...Sicher mal schockierend für die besorgten Eltern, wenn die anstatt der allgegenwärtigen leichtbekleideten Frauen mal 2 Männer sehen... Der Mann als Sexualobjekt. Das haben die wohl gar nicht gern. Dabei könnte das doch genausogut Werbung für ein Fitness-Center sein...Woher wissen die eigentlich, was "cruising" sein soll??
  • Antworten » | Direktlink »
#4 hugo1970Profil