Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1397

Erinnern und Begreifen

Erinnern und Begreifen: Die Straßburger Künstlerin Francine Mayran malt Opfer des Nationalsozialismus - darunter auch den schwulen KZ-Überlebenden Rudolf Brazda.

Anlässlich des 71. Jahrestags der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz sind viele ihrer Porträts noch bis Ende des Monats in der Ausstellung "Erinnern und Begreifen" in der Duisburger Salvatorkirche zu sehen. Der Eintritt ist frei.

"Bisher gibt es noch Zeitzeugen, bald jedoch nicht mehr", erklärt Francine Mayran ihre Motivation. Die jüdische Psychiaterin möchte mit ihren Bildern eine Zeugenschaft aufbauen, die bestehen bleibt. Dabei war es ihr wichtig, allen Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken.

Rudolf Brazda starb 2011 im Alter von 98 Jahren. Er galt als der letzte KZ-Überlebende, der den Rosa Winkel tragen musste. Der Freistaat Thüringen gedachte Brazda 2013 mit einem Gedenkakt im Deutschen Nationaltheater in Weimar (queer.de berichtete). (cw)


-w-

Rudolf Brazda gestorben

Der vermutlich letzte Überlebende des NS-Terrors gegen Schwule ist am Mittwoch verstorben. Er wurde 98 Jahre alt.
Rudolf Brazda wird Ritter der Ehrenlegion

Der letzte noch lebende Rosa-Winkel-Häftling wird mit dem höchsten französischen Orden ausgezeichnet.