Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1408

Angeklagt wegen einer Riesen-Möse

In der spanischen Stadt Sevilla müssen sich drei Frauen wegen Gotteslästerung vor Gericht verantworten, weil sie 2014 bei der Gewerkschafts-Demo zum 1. Mai eine etwa ein Meter große Vagina mit sich führten.

Die Riesen-Möse erinnere an Marienstatuen, die am Karsamstag feierlich durch viele spanische Städte getragen werden, so der Vorwurf laut einem Bericht der britischen Tageszeitung "Daily Mail". Auch durch das Tragen religiöser Kapuzen und Mantillas hätten die Teilnehmerinnen katholische Traditionen verhöhnt.

Die Frauen selbst nannten ihre Prozession "Santisimo Coño Insumiso" (Gesegnete rebellische Vagina) und verstanden sie als Protest für Frauenrechte und gegen Homophobie und harte Abtreibungsregelungen. Nach Auswertung von Videoaufnahmen hatte die Polizei drei Teilnehmerinnen identifizieren können. (cw)


-w-

11 Kommentare

#1 GeorgGAnonym
  • 06.02.2016, 13:12h
  • Noch mehr von solchen Aktionen! Dann könnte es sein, dass die zur Zeit noch liberale Einstellung der Spanier irgendwann umschlägt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 KatholibanWatchAnonym
  • 06.02.2016, 13:35h
  • @1 warum haben eigentlich Katholiken eine solche Angst vor Mösen? Vielleicht ist ja noch das Jungfernhäutchen dran?! Das wird doch sonst so glorifiziert!!!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AnthrazitProfil
  • 06.02.2016, 13:49hAlfter
  • Lustig. 50% der Weltbevölkerung haben so was inne Büxe. Wo bleibt der Aufschrei?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 JesusAnonym
  • 06.02.2016, 14:02h
  • Gebenedeit sei die Wucht deines Leibes.
    Gebendeit sei auch die Weite deines Beckens.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FredinbkkProfil
  • 06.02.2016, 16:32hBangkok
  • oh weia...jetzt mach ich mir doch ein wenig Sorgen,
    unsre "liebe" Frau Bundes- Kanzlerin mit der vielsagenden " Haendehaltung " in Richtung nach unten...wird doch nicht auch noch Aerger bekommen...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JuljanAnonym
  • 06.02.2016, 16:44h
  • Keine schlechte Aktion. Allerdings fällt mir beim Anblick ein welch seltsamen Geschmack Heteromänner und Lesben haben...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 schwarzerkater
  • 06.02.2016, 18:13h
  • natürlich hat die katholische kirche angst vor mösen, weil ja nur ca. 30% der priester dazu ein ungebrochenes/natürliches verhältnis haben. abgesehen von den 5% assexuellen meidet der rest mösen wie der teufel das weihwasser.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FelixAnonym
  • 06.02.2016, 18:20h
  • Jaja, mit Redefreiheit und Freiheit der Kunst haben es die Katholen nicht so. Hoffentlich scheitert die Klage.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LesbeAnonym
  • 07.02.2016, 00:08h
  • @ Juljan
    Ach weißt du, das gleiche könnte ich auch über Heteras und Schwule sagen.Für mich sind Schwänze nämlich auch nicht besonders schön anzusehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 SebiAnonym
  • 07.02.2016, 10:50h
  • >> Die Riesen-Möse erinnere an Marienstatuen

    Das ist aber deren seltsame Assoziation. Was können andere denn für die perverse Phantasie der Katholen?

    Und selbst wenn... Auch das muss von Redefreiheit gedeckt sein. Freiheitsrechte haben gerade den Sinn, unbequeme Meinungen zu schützen.

    Und wieso haben die Katholen mit ihren Darstellungen ein Monopol auf bestimmte Darstellungsformen?!
  • Antworten » | Direktlink »