Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1457

Standing Ovations für ein getanztes Coming-out

In der Fernsehshow "Italia's Got Talent" verzauberten die beiden jungen Tänzer Umberto und Roberto die Jury und das Publikum - in ihrer umjubelten Performance zeigten sie ihre große Liebe füreinander.

"Heute abend wollen wir gemeinsam etwas tun, was wir schon lange tun wollten", kündigte Roberto den Auftritt des Duos am 23. März unter dem Namen "You & Me" an. Mit freiem Oberkörper legten die beiden Italiener in hundert Sekunden eine perfekte Performance voller Zärtlichkeit, Leidenschaft und Romantik hin. Am Ende erhob sich das begeisterte Publikum von den Stühlen, und die nicht weniger bewegte Jury schickte das Paar einstimmig in die nächste Runde.

Der Auftritt bei "Italia's Got Talent" war zugleich das offizielle Coming-out der beiden jungen Schwulen: "Wir wollten unsere Liebe zeigen, die wir seit zwei Jahren miteinander teilen", sagte Umberto nach der Performance. "Bislang wussten es nur unsere Mütter."

Auch nach dem Abgang von Umberto und Roberto zeigte sich die Jury noch ganz gerührt. "Sie waren so süß und rein", meinte Jurorin Luciana Littizzetto. "Und es gibt immer noch Menschen, die denken, diese Liebe sei unnatürlich", schüttelte ihr Kollege Claudio Bisio den Kopf. (mize)


-w-

16 Kommentare

#1 Patroklos
  • 26.03.2016, 13:22h
  • Die Beiden haben das super gemacht und ich hoffe, daß sie es weit schaffen werden!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 bildungsauftragAnonym
  • 26.03.2016, 14:16h
  • warum sieht man sowas eigentlich nie bei ard und zdf zur primetime? sowohl seitens der jury als auch der redaktionellen verarbeitung hätte die botschaft kaum besser unterstützt werden können!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 hugo1970Profil
  • 26.03.2016, 14:17hPyrbaum
  • Liebe gesellschaft, was ist an wahrer Liebe, so schlecht, das man sie beckämpfen muß?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
  • 26.03.2016, 16:11h
  • Hier wird mal wieder deutlich wie daneben der brave Deutsche liegt wenn er nur auf die rechtliche Lage schielt.
    Da liegt Italien in Europa auf einem der letzten Plätze und vermutlich auf einem Niveau mit afrikanischen und asiatischen Ländern.
    Die italienische Gesellschaft ist dagegen viel, viel weiter als ihre Parlamentsvertreter und dem Onkel im Vatikan.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Sabelmann
  • 26.03.2016, 17:47h
  • Das Süsseste,romantischte was ich seit langer Zeit gesehen habe!So schön kann das Leben sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 TreBroNProfil
  • 26.03.2016, 19:12hBaldham
  • Wenn man sich die Beiden ansieht, wie sie sich berühren, miteinander harmonieren, wie sich ihre Blicke treffen, tief und voll Leidenschaft. Dann ist das Liebe. Toll. Ein Coming out im TV. Was will man mehr. Dafür muss man eintreten und kämpfen. Das ist es was das Leben lebenswert macht.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FelixAnonym
  • 26.03.2016, 20:34h
  • So wunderschön.

    Voller Romantik, Zärtlichkeit und Liebe.

    Und solch offen Schwule sind enorm wichtige Vorbilder. Je mehr von uns ganz offen zu sich stehen, desto eher die volle gesellschaftliche und auch rechtliche Gleichstellung.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 daVinci6667
  • 26.03.2016, 21:05h
  • Danke liebes Queer.de für diesen TV-Tipp. Wir haben uns das über replay angeguckt. Echt herzerwärmend die beiden. Wer weiter mit den beiden mitfiebern will, Episode 3 wird am 30.3. 21.30 Uhr auf MTV Italia ausgestrahlt und wird dort mehrmals wiederholt. In der Schweiz z.B. über Swisscom schweizweit empfangbar.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 GerritAnonym
  • 26.03.2016, 22:32h
  • Ich kann mich nur dem Juror anschließen:
    "Und es gibt immer noch Menschen, die denken, diese Liebe sei unnatürlich"
  • Antworten » | Direktlink »
#10 schwarzerkater