Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1470

Greg Louganis zum Frühstück

Fast 30 Jahre musste der schwule Turmspringer und Olympiasieger Greg Louganis auf die Ehrung warten - ab Mai schmückt er nun endlich Boxen der "Wheaties"-Frühstücksflocken.

Berühmte Sportler auf den Verpackungen sind seit 1934 das Markenzeichen der Zerealien aus dem US-Unternehmen General Mills - Hunderte Athleten wurden bislang auf diese Weise verewigt.

Im vergangenen Jahr hatte sich Louganis in einer Doku über ihn beschwert, "Wheaties" würde ihn ignorieren, weil er als homosexueller und HIV-positiver Mann nicht zum familienfreundlichen Image der Marke passen würde. Fans starteten daraufhin eine Onlinepetition für eine Greg-Louganis-Verpackung, die über 40.000 Unterstützer fand. Die große Resonanz überzeugte dann auch General Mills.

In den 1980er Jahren galt der Turmspringer als praktisch unschlagbar: So gewann er die Goldmedaille vom Drei- sowie vom Zehn-Meter-Brett bei den Olympischen Spielen 1984 und 1988. Außerdem wurde er fünf Mal Weltmeister.

Erst 1995, am Ende seiner Karriere, outete er sich als schwul und HIV-positiv - dadurch verlor er fast alle seine Sponsoren, mit Ausnahme des Schwimmartikelherstellers Speedo. Nach seinem Coming-out setzte sich Louganis als Botschafter der Gay Games für den Abbau von Diskriminierung gegenüber homosexuellen Sportlern ein.

Parallel mit Greg Louganis werden auch Schwimmerin Janet Evans und Leichtathlet Edwin Moses mit neuen "Wheaties"-Boxen geehrt, die ab Mai im Handel erhältlich sein sollen.

Der heute 56-jährige Turmspringer durfte schon mal vorkosten. Nach seinem auf Facebook und Twitter gepostetem Foto scheint ihm die späte Flocken-Ehrung zu gefallen. (cw)


-w-