Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1494

Der Befreier des schwulen Blicks

Zu seinen inspirierenden Vorbildern gehört Michelangelo ebenso wie Tom of Finland - der britische Künstler Matthew Stradling ist der ungekrönte König der schwulen Aktmalerei.

Seine Mission ist die Befreiung des schwulen Blicks. "Als schwuler Mann sehe ich Schönheit im männlichen Körper. Es gibt einen starken erotischen Drang, nackte Männer zu malen", erklärte Stradling in einem Interview mit dem Magazin "Out". "Aber schwule Männer leiden auch unter einer Art Repression, wenn es um das Betrachten der Schönheit anderer Männer geht. Ich möchte den schwulen Blick befreien. Es gibt eine so lange Geschichte homoerotischer Kunst, aber sie wurde immer überdeckt oder versteckt hinter religiösen oder mythologischen Motiven."

Mehr von Matthew Stradling gibt es in der unten verlinkten Galerie, auf seiner Homepage sowie auf seiner Facebook-Seite zu sehen. (cw)


-w-