Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1498

Ernie und Bert haben (k)einen Tripper

Das Start-up-Unternehmen Mately warb mit Ernie und Bert für seinen neuen STI-Test-Service - die Produzenten der "Sesamstraße" waren darüber nicht amüsiert.

Auf dem Motiv sieht man die beiden Figuren der Kinderserie, die sich bekanntlich ein Schlafzimmer teilen, mit ernster Miene über Papiere gebeugt, darüber der doppeldeutige Spruch: "Sieh doch Ernie, du hast keinen Grund zur Sorge, alles ist positiv".

Innerhalb kürzester Zeit flatterte Mately eine Unterlassungserklärung in Haus - die "Sesamstraße" protestierte gegen die "ungenehmigte und unlizensierte Nutzung" des Fotos. Das Start-up-Unternehmen entschuldigte sich und löschte das Motiv von seiner Homepage und seinen Social-Media-Kanälen. Natürlich verbreitet es sich trotzdem...

Manche vermuten, dass der "Ernie-und-Bert-Skandal" von vorn herein geplant war, schließlich hat Mately gerade damit begonnen, innerhalb der nächsten beiden Monate 500.000 US-Dollar über eine Crowdfunding-Kampagne einzusammeln.

Das Unternehmen verspricht Investoren und Nutzern, das Testen auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) "aus dem Steinzeitalter zu holen". Registrierte Nutzer können Blut- und Urinproben an ein zentrales Labor schicken und erfahren die Ergebnisse dann über eine App. Die Info, dass man weder Syphilis noch HIV hat, kann man dann mit Freunden (und potentiellen Sexpartnern) online teilen. Über einen DNA-Abgleich soll ein Schummeln ausgeschlossen sein. (cw)


-w-