Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1512

Trump knutscht Putin

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat außenpolitisch schon viel Porzellan zerschlagen, nur für Russlands Präsident Wladimir Putin äußerte er mehrfach Sympathien - diese "besondere Beziehung" spinnt jetzt ein Wandgemälde weiter.

Das Knutsch-Graffiti schmückt seit einigen Tagen ein Fast-Food-Restaurant in der litauischen Hauptstadt Vilnius. "Wir sahen Ähnlichkeiten zwischen den beiden Helden. Sie verfügen beide über ein zu großes Ego", sagte Mitbesitzer Dominykas Ceckauskas. "Es ist amüsant zu sehen, wie gut sich die beiden verstehen." Auch Putin hatte sich mehrfach positiv über Trump geäußert.

Das Wandgemäde von Mindaugas Bonanu erinnert nicht zufällig an den sozialistischen Bruderkuss zwischen Erich Honecker und Leonid Breschnew. Es ist eines der bekanntesten Motive am noch erhaltenen Rest der Berliner Mauer. (cw)


-w-

#1 antos
  • 18.05.2016, 21:54h
  • Unabhängig von den erkennbaren Personen lernt der Betrachter en passant wie immer die Nebenaussage: Einander küssende Männer haben etwas zutiefst Anrüchiges. Korruption und Missbrauch sind ihrer Abbildung untrennbar beigemischt. - Ach und Weh über unsere Bildwelten!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 giliatt 2Anonym
  • 18.05.2016, 23:24h
  • Ja, Leonid und Erich knutschten miteinander sehr heftig,leckten sich gegenseitig mit spitzer Zunge die Tonsillen,doch erwiesen sich historisch als Drecksäcke. Bei Betrachtung des Putin-Trump-Graffitis müssen wir nun sprachlich gendern. Wer ist der Drecksack und wer die Drecksäckin? Letztgenannte dürfte Donald sein, wenn man die Frisur ins Kalkül zieht. Ob das aber stimmt, bleibt offen: Erstgenannte(r) Wladimich zeigt gern die nackte Brust, wie die angewelkten Damen Ochsenknilch und Effenstrunz.
  • Antworten » | Direktlink »