Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1530

Mehr Vielfalt im Facebook-Messenger

Facebook hat seinen Messenger mit 1.500 neuen Emojis bestückt - darunter lesbische und schwule Paare sowie Regenbogenfamilien.

Insgesamt setzt das soziale Netzwerk bei dem Update auf mehr Diversity. Bei über 100 Emojis kann nun eine Auswahl des Geschlechts und der Hautfarbe vorgenommen werden. "Wie wir kommen die Emojis in verschiedenen Größen und Formen vor", heißt es dazu in dem Promo-Video, das der stellvertretende Messenger-Chef David Marcus auf Facebook gepostet hat.

Die bunten Gesichter, Figuren und Symbole stehen sowohl für Android als auch iOS sowie die Web-Version zur Verfügung. (mize)


-w-

10 Kommentare

#1 FelixAnonym
  • 05.06.2016, 14:39h
  • Das wurde auch höchste Zeit. Schließlich sind diese Emojis offizieller Bestandteil des Unicode-Standards.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hugo1970Profil
  • 05.06.2016, 15:14hPyrbaum
  • Sind das alle was hinzugefügt wurden?, den ich vermisse Patchworkkonstellationen zB. ein Männerpaar und ein Frauenpaar mit einem Kind oder mehrere Kinder(n).
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ursus
  • 05.06.2016, 16:55h
  • bitte erklärt es mir: in welchem konkreten chat-zusammenhang benötigt man z.b. ein emoji mit zwei blonden männer- und zwei blonden kinderköpfen? wenn man ganz plötzlich noch ein kind bekommen hat und das nicht als text ausschreiben will? wenn sich alle die haare gefärbt haben? vielleicht fehlt mir nur die fantasie, aber ich verstehe den konkreten anwendungsnutzen irgendwie nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FinnAnonym
  • 05.06.2016, 19:06h
  • @ursus:

    Naja, wirklich brauchen tut man eigentlich diese ganzen Emojis nicht. Das einzige was echt nützlich ist, sind die Basis-Emoticons (Emoticon ist was anderes als Emoji) mit denen man z.B. in schriftlicher Kommunikation verdeutlichen kann, dass etwas ironisch gemeint ist, etc.

    Aber die ganzen Emoji sind eigentlich nicht wirklich nötig. Oder wer braucht dringend für seine Nachrichten dutzende Autos, zig Essen, etc. Nur wenn es halt Heteropaare gibt, muss es da halt auch LGBTI-Paare geben.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FinnAnonym
  • 05.06.2016, 19:09h
  • PS:
    Zum Sinn oder Unsinn von Emojis habe ich letztend was in einem amerikanischen Forum gelesen.

    Da hatte jemand geschrieben, dass er das alles nicht braucht und noch nie was anderes als die 5-10 grundlegenden Emoticons gebraucht hat.

    Wie hat dann jemand geschrieben: dann bist Du alt.

    Das zeigt schon, dass das vielleicht auch eines dieser Phänomene ist, wofür man jung sein muss, um das zu verstehen. Ähnlich wie Tamagotchi & Co.

    Ich benutze die auch alle nicht. Bin wohl auch zu alt.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ursus
  • 05.06.2016, 19:28h
  • zu finn: es ist wohl das vorrecht der jugend, fragen (nicht) zu beantworten, indem man die fragenden als "alt" abhakt. ob das nun gegen das alter oder gegen die jugend spricht, mag jede_r selbst entscheiden.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 ursus
  • 05.06.2016, 19:33h
  • dass es auch homo-köpfe geben sollte, wenn es schon hetero-köpfe gibt, leuchtet mir ja ein, nur weiß ich trotzdem nicht, was man damit anfangen soll. mir fielen etliche situationen ein, wo ich mit einem eichhörnchen oder einer dampflok einen satz illustrieren könnte, aber mit diesen köpfen? vielleicht bin ich wirklich zu alt oder zu wenig familienzentriert...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 AlexAnonym
  • 05.06.2016, 20:04h
  • Die Konkurrenz hat das zwar schon vor Monaten umgesetzt, aber schön, dass Facebook auch endlich nachzieht. Besser spät als nie.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 giliatt 2Anonym
  • 06.06.2016, 00:41h
  • Weltpolitisch,vom schwulen Standpunkt aus gesehen,natürlich einer der wichtigsten bahnbrechenden Vorgänge überhaupt!Kicher!!! Im Zeitalter der verquaasten Überkommunikation im Internet darf man Facebook&Co wohl mit Fug und Recht nachsagen, dass sie vom "sozialen Netzwerk" zu einem asozialen Quatschgremium verkommen sind, welches aus dem einst witzigen Smiley-Mondgesicht Abklatsch-Grafiken plagierend abkupfert.Das ist nun wahrlich keine neue Idee. Begeistert mich nicht: Zum Kotzen das Zeug.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 GutmenschProfil
  • 06.06.2016, 13:30hSt. Gallen
  • Da werden sich aber viele Menschen aus bestimmten Regionen der Welt drüber aufregen.
  • Antworten » | Direktlink »