Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1542

Homopropaganda mit dem Rosa Winkel!

Homopropaganda mit dem Rosa Winkel! Der Berliner Performancekünstler Scotty the Blue Bunny wirbt mit einem Fotoprojekt für eine Wieder-Aneignung des Symbols, mit dem die Nationalsozialisten schwule Männer einst im KZ kennzeichneten.

Unter dem Motto "LOVEGAYPEOPLE" porträtiert Scotty seit drei Jahren Künstlerkollegen, die einen riesigen Rosa Winkel halten, vor schwarzem Hintergrund. Fünfzig hat er bereits im Kasten, hundert sind sein Ziel.

"Ich wuchs mit dem Rosa Winkel auf - als Symbol der Verfolgung und als Symbol des Protests", erklärt Scotty the Blue Bunny sein Projekt. Der ehemalige New Yorker stammt aus einer jüdischen Familie und kam als junger Schwuler auf dem Höhepunkt der Aids-Krise mit den Aktivsten von "Act Up" in Kontakt. "Jetzt wo ich inmitten der Holocaust-Geschichte von Berlin lebe, ist es mir besonders wichtig, mich für schwule Sichtbarkeit und ein Ende der Gewalt einzusetzen." Vor allem die russischen Gesetze gegen Homo-"Propaganda" hätten ihn zum Handeln inspiriert.

Zur Finanzierung seiner Rosa-Winkel-Porträts hat Scotty eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der schon über 4.000 Euro zusammen gekommen sind. Bis 21. Juni kann man noch spenden - und als Dankeschön unter anderem Postkarten oder Fotografien erhalten.

Eine kleine Auswahl der Porträts haben wir in der unten verlinkten Galerie zusammengestellt. Mehr Bilder in Originalgröße kann man zum Berliner CSD in einer Ausstellung vom 15. Juli bis 15. August in der Galerie IVOOO bewundern. (mize)

Galerie:
Projekt "LOVEGAYPEOPLE" (8 Bilder)

-w-

#1 Patroklos
  • 17.06.2016, 16:39h
  • Wenn ich die Bilder sehe, muß ich spontan an User goddamn liberal denken, der den Begriff "Rosa Winkel" oft in seinen Postings vewendet. Diese Kampagne dürfte ganz in seinem Sinne sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GutmenschProfil
  • 17.06.2016, 16:57hSt. Gallen
  • Die Fotos sind nicht schlecht.

    Aber ich persönlich möcht nicht auf ein so schreckliches Nazi-Symbol zurückgreifen oder mich selbst in eine Opfer-Rolle bringen. Dann lieber Regenbogenfahnen, die sind fröhlich und stehen für Pride :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 g_kreis_adventProfil