Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1544

US-Kapitän zeigt Flagge

Zum Gedenken an die Opfer des Orlando-Massakers trug der Kapitän der US-Fußballnationalmannschaft und ehemalige Mönchengladbach-Spieler Michael Bradley eine ganz besondere Kapitänsbinde.

Zum Spiel im Copa-America-Viertelfinale gegen Ecuador streifte sich der 28-Jährige am Donnerstagabend ein Armband in Regenbogenfarben und dem weißen Aufdruck "One Nation" über. Das obige Foto postete er selbst in sozialen Netzwerken.

"Es ist eine unglaublich traurige Woche für unser Land und für die LGBT-Community", sagte Bradley nach dem Spiel. "Jedes Mal, wenn wir unser Land repräsentieren, spüren wir ein großes Verantwortungsgefühl. Ich denke, diese Armbinde war der beste Weg, unser Land heute Abend zu vertreten."

Von 2008 bis 2011 stand Michael Bradley bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag. Momentan ist er Kapitän vom Toronto FC. Seit 2006 ist er A-Nationalspieler der USA.

Die Kapitänsbinde in Regenbogenfarben brachte am Donnerstag übrigens Glück: Das amerikanische Team besiegte Ecuador mit einem 2:1. (mize)


-w-