Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1555

Cumming soon!

Cumming soon! Das neue Kartenspiel "OrgasMe!" aus Leipzig zeigt sexuelle Lust und Vielfalt in allen Facetten - doch wer zuerst kommt, hat verloren.

Die insgesamt 60 Illustrationen dieses Maumau für Erwachsene sind so gestaltet, dass sechs feststehende Charaktere in sämtlichen Konstellationen miteinander interagieren. Klassische Schubladen werden also gar nicht erst aufgemacht. Das heißt, es gibt homo- wie heterosexuelle Motive sowie eine ausgewogene Darstellung von Frauen in dominanten Rollen. Darüber hinaus legt das Spiel "grundsätzlich Wert auf eine positive Darstellung von Fetischen und Praktiken aller Art", so die Erfinder von der Rappel GbR gegenüber queer.de.

Ziel von "OrgasMe!" ist es, die Mitspieler mit "Action Cards" so geil zu machen, dass sie auf dem mitgelieferten "Orgasmeter" den Höhepunkt erreichen. Denn wer zuerst kommt, hat verloren! Mit "Reaction Cards" wie "Migräneattacke" oder "Vorgetäuschter Orgasmus" kann man das lustvolle Verlieren jedoch hinauszögern...

Im Handel gibt es "OrgasMe!" noch nicht. Am Dienstag hat die Rappel GbR zunächst eine Crowdfunding-Kampagne für das Spiel gestartet - knapp 6.000 von den benötigten 20.000 Euro sind bereits zusammen gekommen.


Die Leipziger Spieleschmiede ist schon mehrfach mit originellen Ideen aufgefallen. Im vergangenen Jahr brachte sie das "Bullshit-Quiz" auf den Markt, das sich über Rechtspopulisten wie Birgit Kelle, Beatrix von Storch und Akif Pirinçci lustig macht. Bekannt ist auch ihr "Minderheiten-Quartett", bei dem man etwa Lesben und Muslime gegeneinander ausspielen kann. (mize)


-w-