Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1590

Erstes Transgender-Model auf "Elle"-Cover

  • 03. August 2016, noch kein Kommentar

Die britische Ausgabe des Frauen- und Modemagazins setzt in seiner Septemberausgabe ganz auf das meinungsfreudige Model Hari Nef.

Die neueste Ausgabe der britischen "Elle", die an diesem Mittwoch erscheint, ziert erstmals ein Transgender-Covergirl. Das 23-jährige amerikanische Model Hari Nef wird seit einem ersten Einsatz bei der letztjährigen New York Fashion Week zunehmend auf der ganzen Welt populär.

Im letzten Jahr wurde Nef von der in New York ansässigen internationalen Agentur IMG Models unter Vertrag genommen, als erstes Transgender-Model überhaupt, und war unter anderem in einer Kampagne für H&M zu sehen (queer.de berichtete).

Auch als Schauspielerin macht die Theaterstudentin Karriere: So ist sie in der zweiten Staffel der amazon-Serie "Transparent" zu sehen. Die amerikanisch-queere Indiepop-Band "The Drums" setzte sie im Musikvideo zu "There is Nothing Left" ein:

Direktlink | Das Musikvideo der "Drums" mit Hari Nef

Gegenüber "Elle" sagte Nef, die auch Texte und Beratungskolumnen in amerikanischen Medien veröffentlicht und sich selbst als Transfrau und transgender beschreibt, sie habe eigentlich kein Interesse, einer sozialen Norm des weiblichen Geschlechts zu entsprechen: "In einer idealen Welt müsste ich nicht meinen Körper ändern. Ich müsste all diesen Kram nicht machen. Ich müsste nicht hübsch sein, oder 'feminin', und die Leute würden das respektieren."

Im Privatleben treffe sie sich vor allem mit "queeren" Männern: "Keine schwulen, sondern queere Männer - Männer mit einem Open Mind. Bisexuelle Männer, denn sie verstehen all die unterschiedlichen Teile eines Körpers ohne zu bewerten, dass ich nicht einem bestimmten Ideal entspreche."

Das Interview, das durch eine exklusvie Fotoshooting-Strecke ergänzt wird, enthält soweit Auszüge vorab bekannt wurden auch Seitenhiebe auf die transsexuelle Sport- und Reality-TV-Persönlichkeit Caitlyn Jenner, die sich im US-Wahlkampf für Donald Trump und die Republikaner ausspricht. Damit seien ihr die Rechte von einkommensschwachen Frauen ebenso egal wie die von Einwanderinnen, kritisierte Nef.

In Medien, Blogs und sozialen Netzwerken finden sich viele politische oder gesellschaftsrelevante Statements von ihr. Man wird noch viel von ihr hören.

Direktlink | Hari Nef gab kürzlich Tipps zum Umgang mit Trans-Personen


-w-