Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1632

Unsere nackten Sport Allies sind zurück

Seit 2009 ziehen sich die männlichen Ruderer der britischen Warwick University einmal im Jahr nackt aus, um damit u.a. Geld gegen Homophobie im Sport einzusammeln - jetzt gibt's den ersten Teaser für ihren neuen Kalender.

Erscheinen soll "Warwick Rowers 2017" Ende Oktober, in einer Crowdfunding-Kampagne können sich Fans jedoch schon mal besondere Rabatte sichern.







Neben dem Kalender werden wie bereits in den Vorjahren Filme und ein Coffee Table Book angeboten. Zehn Prozent der Erlöse gehen an die eigene queere Charity-Organisation Sport Allies.

Das neue Video zeigt die knackigen Ruderer bei Shootings in England und Spanien, beim gegenseitigen Anmalen sowie als Teilnehmer des diesjährigen London Pride. (cw)

Direktlink | Offizielles Crowdfunding-Video 2017


-w-

#1 audi5000Profil
  • 14.09.2016, 15:17hlindau
  • die jungs können sich sehen lassen und das auch noch für ne gute sache! weiter so
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LarsAnonym
  • 14.09.2016, 17:17h
  • Ich bin nicht unbedingt ein Fan von medialem Exhibitionismus. Aber gerade der Film ist ein starkes Statement, das zeigt, das Männlichkeit und Homoerotik sich nicht ausschließen (im Gegenteil) und dass es keine Frage der sexuellen Orientierung ist, damit unverkrampft und natürlich umzugehen. Ich finde es eine sehr wichtige Aufgabe, dass gerade im Sport Körperkontakt und Nähe zwischen schwulen und nicht schwulen Männern möglich ist, ohne das alles explizit sexuell zu definieren. Ich denke, dass wäre gesund und entkrampfend, sowohl für die Heteros wie für die Homos.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FelixAnonym
  • 15.09.2016, 08:40h
  • Toll, wie diese Sportler sich für Homorechte einsetzen. Wieso kann es sowas nicht auch in Deutschland geben?!
  • Antworten » | Direktlink »