Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1652

Hella von Sinnen ist "Promi Shopping Queen"

Bild: Vox

Die lesbische Entertainerin Hella von Sinnen hat am Sonntag Guido Maria Kretschmers Styling-Doku "Promi Shopping Queen" gewonnen - zum Abschluss brachte sie sogar Margarethe Schreinemakers zum Weinen.

Neben den beiden Moderatorinnen kämpften die Tänzerin Otlile Mabuse und die Schauspielerin Wolke Hegenbarth um den albernen Titel. Die Doku-Soap auf Vox stand dabei unter dem Motto "Ob Beine, Po oder Dekolleté: Setze dich und deine Schokoladenseite gekonnt in Szene!".

Für ihren braunen Anzug, den Hella von Sinnen mit Hut, Tuch und einem außergewöhnlichen Make-up kombinierte, bekam sie von ihren Kolleginnen und dem moderierenden Designer Guido Maria Kretschmer die meisten Punkte - dabei hatte sie zu Beginn der Sendung noch erklärt, dass Mode überhaupt nicht ihr Thema sei.

Nach der Siegerehrung gedachte die 57-Jährige ihrem am 1. Oktober vor vier Jahren gestorbenen schwulen Kollegen und Freund Dirk Bach. Sie kündigte an, ihren Gewinn in Höhe von 3.000 Euro an das Dirk-Bach-Haus zu spenden. Auch Margarethe Schreinemakers hätte ihr Preisgeld an das Kölner Aids-Hospiz weitergeleitet - bei Hellas Worten weinte sie vor Rührung. (cw)


-w-

#1 LGBTI-RightsAnonym
#2 WeberknechtAnonym
  • 03.10.2016, 21:29h
  • Helli ist in der Folge ganz unverstellt und so wie immer: omnipotent, arrogant und unsympathisch. Die einzig nette Geste war die Spende ans Dirk-Bach-Haus.
  • Antworten » | Direktlink »