Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1688

Schwule Liebe und Naturschutz

Bild: Horst Wackerbarth

Zur Fotoporträt-Serie "heimat.nrw" gehört auch ein schwules Paar, das auf einer nie zu Ende gebauten Bundesstraße Händchen hält.

Zum 70. Geburtstag von Nordrhein-Westfalen war der Fotokünstler Horst Wackerbarth im Auftrag der NRW-Stiftung durch alle Regionen des Bundeslandes gereist, um mit seiner Roten Couch landestypische Themen, Menschen und Orte, aber auch die Besonderheiten und Eigenarten in Szene zu setzen.

Auf einem Streckenabschnitt der B9 bei Kranenburg am Niederrhein, der nie zu Ende gebaut wurde, inszenierte Wackerbarth das beeindruckende Bild von Volkhard Wille, dem Vorsitzenden der NABU-Naturschutzstation Niederrhein, und seinem Partner Joachim Vorneweg, mit dem er seit 13 Jahren zusammen ist. Gemeinsam mit seinem Vater hatte sich Wille einst in der Bürgerinitiative "B9 neu durch die Düffel" engagiert, die den Bau der Bundesstraße durch das Naturschutzgebiet verhindern wollte.

Auf der offiziellen Website zum Fotoprojekt wird der schwule Biologe mit dem Wunsch zitiert: "Mit meinem Freund Joachim zusammen alt werden und in meiner Naturschutzarbeit erleben, wie Erfolge und Fortschritte erzielt werden."

Das Fotoprojekt "heimat.nrw" wurde als Wanderausstellung konzipiert und ist auch als Fotoband erhältlich. (mize)


-w-

#1 pölokijuhzgtAnonym
  • 08.11.2016, 18:03h
  • Gut das dabei steht wo es ist, kenne die Ecke, kommt man von Kleve aus auf die A57 bzw rüber nach Nijmegen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Homonklin44Profil
  • 09.11.2016, 06:57hTauroa Point
  • Zwar vielleicht nicht projektbezogen anvisiert, zeigt die Symbolik einer nie zu Ende gebauten Bundesstraße doch erstaunliche, fast tragische Parallelen zum Thema um die Ehe-Öffnung.

    Nach dahin wird die Hauptstraße wohl auch nie zu Ende gebaut.

    Für den Naturschutz engagiere ich mich, seit ich etwa 7 wurde. Heute mehr bei der Surfrider-Foundation, also man klaubt den Müll am Strand zusammen oder klärt Wassersportinteressierte in Lehrheften über Plastikmüllpartikel, lose herum driftende 'Geisternetze' und Müllstrudel im Ozean auf, oder versucht ein Bewusstsein für Umwelt und die Erhaltung der Natur zu wecken.

    www.surfriderfoundation.de/
  • Antworten » | Direktlink »