Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1745

Die homophobe Familie des toten Freundes

  • 04. Januar 2017, noch kein Kommentar
Bild: Oliver Berg, Theater Münster

Unter dem Titel "Sag nicht, wer du bist" verfilmte Xavier Dolan den Psychothriller "Tom auf dem Lande" von Michel Marc Bouchard - das Theater Münster hat das Stück um einen trauernden Schwulen erstmals in Deutschland auf die Bühne gebracht.

Die Story: Tom hat seinen Freund Guillaume bei einem Unfall verloren. Er beschließt, aus Montréal zu dessen Begräbnis in die Provinz zu fahren. Dort auf einer Farm leben Guillaumes Mutter Agathe und sein älterer Bruder Francis. Tom gibt sich als Arbeitskollege des Verstorbenen aus, weil Agathe nichts von der Homosexualität ihres Sohnes ahnt. Francis tut alles, damit die Wahrheit über seinen Bruder nicht bekannt wird und schreckt dabei auch vor Gewalt gegen Tom nicht zurück. In der Abgeschiedenheit des Bauernhofes gerät Tom immer mehr in einen tiefen Strudel von Abhängigkeiten und erträgt Brutalität, Hass und Erniedrigung auf irritierende Weise.

Das etwa 100 Minuten lange Stück ohne Pause wird noch einmal am 11. und 19. Januar sowie am 4. Februar jeweils um 19.30 Uhr im U2 des Theaters Münster aufgeführt. Karten können über die Homepage bestellt werden. (cw)


-w-