Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1750

Lotte am Scheidewege

  • 09. Januar 2017, noch kein Kommentar

Die Diskussion, wer auf welche Toilette gehen möchte, sollte oder müsste, gab es schon vor über neunzig Jahren - wie eine Karikatur aus der berühmten Satire-Zeitschrift "Simplicissimus" beweist.

Auf die Zeichnung "Lotte am Scheidewege", die auf Seite 79 der Ausgabe vom 4. Mai 1925 erschien, hat uns unser Leser Erwin In het Panhuis aufmerksam gemacht. Sie stammt von Karl Arnold (1883-1953), der zu den bedeutendsten deutschen Karikaturisten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehörte und allein im "Simplicissimus" fast 1.800 Arbeiten veröffentlichte.

Direkt unter der Karikatur findet sich übrigens ein netter Text unter der Überschrift "Kurfürstendarm", der sich über den Berliner Kurfürstendamm als "Kreuzungspunkt zwischen Geschlechtsdrüse und Darm" lustig macht. Die Seite gibt es hier als PDF.

Dank eines gemeinsamen Projekts der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und des Deutschen Literaturarchivs Marbach wurden alle Jahrgänge des "Simplicissimus" von 1896 bis 1944 digitalisiert, auf simplicissimus.info online gestellt und mit Schlagwörtern erschlossen.

Dass die Karikatur mit der rauchenden Lotte im Hosenanzug dabei ausgerechnet unter dem dämlichen Sammelbegriff "Lesben, Transvestiten, Perversionen" einsortiert wurde, zeigt leider, dass wir seit der Weimarer Republik nicht nur in toilettenpolitischen Fragen kaum vorangekommen sind... (mize)


-w-