Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1790

Die bunte Queerness von Pierre und Gilles

  • 18. Februar 2017, noch kein Kommentar

Das Brüsseler Musée d'Ixelles ehrt das schwule französische Künstlerpaar Pierre et Gilles mit der großen Sonderausstellung "Clair-obscur".

Seit über vier Jahrzehnten sorgt das Duo für mehr bunte Queerness in der Kunstwelt. Die weltweit bekannten Porträts vermengen Fotografien, die Pierre Commoy im Studio aufnimmt, mit der Malerei von Gilles Blanchard. Ziemlich kitschig mit Blumenmeeren oder Glitterregen inszeniert das Paar auf diese Weise bekannte Stars wie Madonna und Conchita oder einfach nur schöne junge Männer. Mal scheinen die Werke von der Bibel inspiriert, dann wieder von einem Märchen oder gar einem Pornofilm.

Die am 15. Februar eröffnete Ausstellung, zu der auch ein zweisprachiger Katalog (Französisch/Englisch) erschienen ist, zeigt insgesamt rund 80 Werke von den späten Siebzigerjahren bis heute - eine Auswahl ist in der unten verlinkten Galerie zu sehen.

Die Brüsseler Ausstellung "Clair-obscur" endet am 14. Mai 2017. Wer mit dem Thalys in die belgische Hauptstadt reist, bekommt einen vergünstigen Eintritt. Weitere Infos und Hinweise gibt es auf der Homepage des Museums. (mize)

Galerie:
Werke von Pierre et Gilles (7 Bilder)

-w-