Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1798

Zum Finale ein Heiratsantrag beim Sex

In der letzten Folge der dritten Staffel der Krimiserie "How to Get Away with Murder", die am 23. Februar in den USA ausgestrahlt wurde, hält Oliver um die Hand seines Freundes Connor an.

"Du bist das Wichtigste in meinem Leben. Was immer du auch willst, ich bin hier bei dir", meint der IT-Spezialist zu dem Jurastudenten, als sie sich gerade leidenschaftlich ausziehen. "Wir könnten nach Kalifornien ziehen, wir könnten eine Million Babys machen, wenn du willst. Heirate mich! Ich meine es ernst: Heirate mich!"

Direktlink | Der Antrag bei "How to Get Away with Murder"

Ob Connor "ja" sagt, erfahren die Fernsehzuschauer nicht. Auch der schwule Serienschöpfer Pete Nowalk ließ offen, ob es in Staffel vier zu einer Hochzeit kommen wird. "Es besteht dafür natürlich eine gute Möglichkeit", meinte er lediglich in einem Interview mit "Variety". Das schwule Paar, das von Jack Falahee und Conrad Ricamora gespielt wird, hatte sich in der Serie mehrfach getrennt, war aber immer wieder zusammengekommen.

Im Mittelpunkt von "How to Get Away with Murder" steht die brillante, aber skrupellose Jura-Professorin und Strafverteidigerin Annalise Keating, die den von ihr "Wie man mit Mord davonkommt" genannten Einführungskurs unterrichtet und sich vor Gericht von ihren fünf besten Studenten unterstützen lässt.

In Deutschland startet die in den USA beendete dritte Staffel erst am 6. März im Pay-TV auf RTL Crime. Im Stream gibt es die erste (und ab 1. März auch die zweite) Staffel auf Netflix. Auf Deutsch ist Season eins außerdem auf Amazon, iTunes und Maxdome verfügbar. (cw)


-w-

#1 iliasAnonym
  • 26.02.2017, 15:09h
  • So eine tolle Serie, ich liebe sie!
    Aber irgendwie ist mir zu viel Drama zwischen den beiden. Freue mich auf die vierte Staffel.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 stromboliProfil
  • 26.02.2017, 15:17hberlin
  • ich freue mich schon jetzt auf den kommentar von patroklos, unserer homovip- elsa maxwell von der waterkant
    Überschäumende glückwünsche sind zu erwarten!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 homerAnonym
#4 AnonymusAnonym
#5 Patroklos