Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1822

Die erste queere U-Bahn-Station in Südamerika

Bild: Sandra Hernández / GCBA

In Buenos Aires wurde am Montag der U-Bahnhof Carlos Jáuregui eingeweiht - benannt nach dem Organisator der ersten Gay-Pride-Demo Argentiniens.

Neben Treppen in Regenbogenfarben zieren bunte Gemälde von küssenden Schwulen- und Lesbenpaaren sowie ein Porträt von Jáuregui die Station der Linie H, die bislang den Namen Sante Fe trug. Einen guten Eindruck gibt unsere unten verlinkte Galerie.

Carlos Jáuregui war u.a. Anführer der LGBTI-Gruppen "Comunidad Homosexual Argentina" und "Gays por los Derechos Civiles". 1992 organisierte er in Buenos Aires die erste Pride-Parade. Er starb am 20. August 1996 an den Folgen von Aids - sein Todestag wird in Argentinien heute als "Tag für Aktivismus für die sexuelle Vielfalt" begangen. (mize)

Galerie:
Estación Carlos Jáuregui (5 Bilder)

-w-