Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1835

Die Wahrheit über den Weihnachtsmann

Am 10. Oktober erscheint in den USA ein neues Kinderbuch: In "Santa's Husband" ist der Weihnachtsmann schwarz und hat einen weißen Ehemann.

Das Projekt von Comedy-Autor Daniel Kibblesmith, der unter anderem für "The Late Show" mit Stephen Colbert arbeitet, begann Ende letzten Jahres mit einem Scherz auf Twitter. "Ich & @JenAshleyWright haben beschlossen, dass unsere künftigen Kinder nur den Black Santa kennen werden", schrieb Kibblesmith am 3. Dezember. "Wenn sie einen weißen sehen, sagen wir ihnen: 'Das ist sein Ehemann'."

Das Verlagshaus HarperCollins war von der Idee so begeistert, dass es prompt mit einem Buchvertrag winkte. Als erstes Preview auf "Santa's Husband" veröffentlichte Kibblesmith in der vergangenen Woche das Cover, auf dem sich das schwule Weihnachtsmann-Ehepaar verliebt in die Augen schaut. Die beiden bärtigen Männer leben zusammen am Nordpol, verriet der Verlag aus dem Inhalt. Da Black Santa sehr beschäftigt ist, lässt er sich bei Auftritten in Kaufhäusern von seinem Liebsten vertreten.

Während sich einige Leute vermutlich mächtig über das Buch "für alle Altersstufen" aufregen werden, fühlen wir uns bestätigt: Auf queer.de hatten wir bereits 2006 den Weihnachtsmann als schwul geoutet. (cw)


-w-

#1 giliatt 2Anonym
  • 04.04.2017, 00:12h
  • Va bene, es ist die Idee eines Komödianten... Sie hilft, der breiten Hetero-Masse die Homosexualität als das darzustellen, was sie ist, nämlich NORMAL. Und das ist gut so, um WOWI`s Worte mal zu benutzen. Weshalb aber nun ein farbiger Weihnachtsmann mit einer weißhäutigen Weihnachtsmännin als Gattin? Ginge das nicht umgekehrt? Ein weißer Santa mit einer schwarzen Santarine? Und wo bleibt der "geschlechtslose" transgenderberücksichtigende Gedanke? Dazu müssen wir uns mal kundig machen über die Weihnachtsbräuche zum Tage von der Geburt Jesu. Welcher der drei heiligen Könige war black? Der schwarzbärtige Balthasar? Fortsetzung:
  • Antworten » | Direktlink »
#2 giliatt 2Anonym
  • 04.04.2017, 00:54h
  • War nun biblisch belegter Weiser Balthasar die "Frau" des Weihnachtsmanns? Schwer vorstellbar, da der WEIHNACHTSMANN eine Werbe-Figur und Erfindung des Coca-Cola-Konzerns aus 1931 ist mit Rückgriff auf nicht belegte Mythen aus rund 100 Jahren zurückliegender Zeit. Im katholischen Süden wurde dem "Christkind" gehuldigt, Im von den Protestanten dominierten Norden weihnachtete man mit aus Skandinavien importiertem JULKLAPP oder plus und regionalen Bräuchen, wie den Knieperdachsen, die eine historisch gewachsene Vermischung aus heidnischen und christlichen Bräuchen darstellten. Die Ami-Comedy ist also dümmlicher Weinachts-Quatsch mit Käse!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FredinbkkProfil
  • 04.04.2017, 02:42hBangkok
  • ..lasst euch nichts einreden...das stimmt nicht ......

    der "Nikolaus" treibs mit seinem Knecht Ruprecht .....

    die beiden wurden doch schon vor dreitausend Jahren auf nem Weihnachtsmarkt haendchenhalten gesehen...

    lest mal die Bibelfabeln der Gebrueder Apostel ....die Grimm-Docus oder die

    Reportagen des Herr von Muenchhausen ....da ist sicher was zu finden.!
  • Antworten » | Direktlink »