Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1840

Levi's bedient sich bei ACT UP

  • 08. April 2017, noch kein Kommentar

Der Jeans-Multi Levi Strauss & Co. hat seine vierte Pride Collection unter dem Motto "Fight Stigma" vorgestellt - nicht alle in der Community sind begeistert.

Für Kritik sorgt vor allem eine Weste mit dem ACT-UP-Slogan "Silence = Death", der die Untätigkeit der US-Regierung zu Beginn der Aids-Krise anprangerte. "Wir wissen nicht, was Levi's uns damit sagen will, aus einem so schmerzhaften und emotional aufgeladenen Satz aus einem der dunkelsten Kapitel der LGBTQ-Geschichte eine Art trendy 78-Dollar-Sommer-Mode-Statement zu machen", kommentierte etwa das Portal queerty.com.

"Das Bekämpfen von Stigma auf jeder Ebene ist wichtig", erklärte Levi's-Merchandising-Chef Grant Barth zur neuen Pride Collection. "Wir fühlen, dass es unsere Verantwortung ist, uns für die Fragen unserer Zeit einzusetzen. Levi's war schon immer auf diesem Weg, das Richtige zu tun, für Werte einzustehen und jedem eine Stimme zu geben."

Zum limitierten Angebot zur Pride-Saison gehören auch zwei Unisex-Shirts mit der Aufschrift "Fight Stigma" auf der Vorder- und wichtigen Jahreszahlen für LGBT-Rechte auf der Rückseite, eine Shorts mit dem Sticker "Remember Their Names" sowie eine Basecap und ein Halstuch mit einem Levi's-Logo in Regenbogenfarben - alle Produkte zeigt die unten verlinkte Galerie.

Die Pride Collection 2017 ist bereits in Australien und Asien erhältlich, in Europa und den USA soll sie ab Ende Mai in den Handel kommen. Ein Teil der Erlöse geht an die Harvey Milk Foundation und die Stonewall Community Foundation. (mize)

Galerie:
Levi's Pride Collection 2017 (11 Bilder)

-w-