Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1862

Eine Demo zum Jubiläum

  • 30. April 2017, noch kein Kommentar

45 Jahre nach der esten Schwulendemo Deutschlands zogen am Samstag erneut mehrere Hundert LGBTI durch die Straßen Münsters.

In Münster haben am Samstag mehrere Gruppen rund um den CSD, das KCM und dem Schwulenreferat des AStA der Uni Münster mit einer erneuten Demo an die erste "Schwulendemo" Deutschlands erinnert, die auf den Tag und die Zeit genau vor 45 Jahren stattgefunden hatte: Am 29. April 1972 protestierten auf Einladung der Aktionsgruppe HSM ("Homophile Studenten Münster") rund 200 Männer (und manche Frau) für ihre Rechte.


So demonstrierten auch diesmal fast 200 Menschen, Junge wie Ältere, Männer wie Frauen, vom Schlossplatz zum Platz der Stubengasse, darunter einige Männer, die damals schon dabei waren. Ging es früher um Berufsausübungsverbote für homosexuelle Lehrkräfte, ist heute noch mancher Streit um Bildungspläne und Schulbesuche von LGBT-Gruppen ein Dauerthema.

Zugleich war 1972 eine Zeit, in der sich noch die wenigsten geoutet hatten, in der die Aids-Krise erst bevorstand und in der andere Gruppen noch etwas am Rande standen oder auf ihre andere Bewegungen setzten, wovon zwei Abende zuvor eine Podiumsdiskussion "Schwulendemo damals - LSBTI*-Bewegung heute" handelte.


Die Fotos stammen aus einer größeren Galerie vom KCM Schwulenzentrum Münster e.V. Weitere Eindrücke vom Samstag hat auch ein Bericht der "Westfälischen Nachrichten" eingesammelt. Nach dieser "Frühjahrsdemo" findet der eigentliche CSD in Münster im August statt, diesmal unter dem Motto "Mensch_enskinder bleibt bunt".


Bild: Archiv Rosa Geschichten


-w-