Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1894

Mit Graffiti für Menschenrechte

  • 31. Mai 2017, noch kein Kommentar
Bild: Michaela Hille

Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe besitzt die weltweit größte Sammlung von Plakaten des schwulen US-Künstlers Keith Haring - jetzt sind rund 100 in einer Sonderausstellung zu sehen.

Die am Mittwoch eröffnete Schau "Keith Haring. Posters" zeigt nicht nur Harings stilistische Entwicklung, sondern stellt auch das breite Themenspektrum des Künstlers vor, der sich immer wieder für Menschenrechte, Toleranz, Bildung und Aufklärung über die Krankheit Aids engagierte. Er selbst starb 1990 im Alter von nur 31 Jahren an seiner HIV-Infektion.

Dass Keith Haring auch ein Vierteljahrhundert nach seinem Tod noch erstaunlich aktuell ist, liegt auch an seiner unverwechselbaren Bildsprache mit ihren festen Linien und klaren Motiven, die sofort verstanden wird und mit großer Unmittelbarkeit wirkt. Einige Poster aus der Ausstellung zeigt unsere unten verlinkte Galerie.

Die Plakate werden ergänzt durch zahlreiche kleinere Objekte und Marketing-Produkte, die Haring in seinem New Yorker Pop Shop verkaufen ließ. Die Ausstellung ist noch bis zum 5. November 2017 im Museum für Kunst und Gewerbe zu sehen. (cw)

Galerie:
Keith Haring. Posters (8 Bilder)

-w-