Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1900

Die Homoerotik der Homophoben - diesmal Indonesien

In der indonesischen Stadt Surakarta, auch als Solo bekannt, haben vier Bodybuilder gegen Homosexualität demonstriert - mit eingeölten nackten Oberkörpern.

Mit ihrer Aktion forderten die homophoben Männer eine Verbannung von LGBTI-Menschen aus Fitnessstudios, berichtete die Zeitung "Tribun Solo" - eine Reaktion auf die Festnahme von 141 Männern im Mai bei einer mutmaßlichen "schwulen Party" im Sportclub "Atlantis" in der Hauptstadt Jakarta (queer.de berichtete).

"Fitnessstudios sind kein Ort der Sünde", hieß es auf einem Transparent. Auf anderen Schildern war zu lesen: "Indonesien darf nicht Sodom und Gomorra werden" oder "Lasst uns entschieden gegen LGBT vorgehen, die Zerstörer der Moral der Nation".

Ein Youtube-Video zeigt Ausschnitte des Protests:

Die skurrile Aktion reiht sich ein in eine zunehmend feindliche Stimmung gegenüber Homo- und Transsexuellen im mehrheitlich muslimischen Indonesien - im vergangenen Monat wurden in der Provinz Aceh sogar erstmals zwei wegen Homosexualität verurteilte Männer öffentlich ausgepeitscht (queer.de berichtete).

Die vier protestierenden Bodybuilder sind da noch vergleichsweise harmlos. Dass sie mit ihrer Aktion zudem manches schwule Auge erfreut haben dürften, ist kein ausschließlich indonesisches Phänomen: Auch in Frankreich demonstrierte 2013 eine Männergruppe namens "Les Hommen" halbnackt gegen die Ehe für alle (queer.de berichtete). (mize)


-w-

#1 Patroklos
  • 06.06.2017, 13:48h
  • Eine selten dämliche Aktion und es würde mich ja nicht wundern, wenn die Herren selbst schwul bzw. bi sind und von sich ablenken wollen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GastAnonym
#3 BobAachenProfil
#4 monchichiAnonym
  • 06.06.2017, 20:47h
  • Sodom und tretroller??
    Na klar ,für indonesien eine typisch heimischer kulturausdruck..
    oder wurde dieses biologische programmier virus importiert?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 monchichiAnonym
  • 06.06.2017, 21:47h
  • Antwort auf #4 von monchichi
  • p.s.
    Solange wir auf diesen planeten, keine atheistische globale weltregierung haben, solange werden auch "sogenannte sexuelle minderheiten" und andere, der willkürlichen gewalt religiöser programmierer organisationen ausgesetzt sein.Ob nun von den grossen monotheistischen organisationen, die sich kulturell geben oder von deren splittergruppen ,die bomben legen und tod und chaos verbreiten wollen.
    Die heutige situation ist ein klarer beweis dafür wie anfällig das menschliche gehirn ist auf religiöse mentale viren .
    Und genauso ist klar warum jetzt so hart gekämpft wird , damit globalisierung und menschenrechte nicht zu zur weltregierung führen und damit zum ende der menschlichen bewusstseins manipulierer!!
  • Antworten » | Direktlink »